Einbrecher machten keine Weihnachtspause

Kriminalität Täter stiegen immer über Balkons ein

einbrecher-machten-keine-weihnachtspause
Foto: Getty Images/iStockphoto/GregorBister

Über die Weihnachtsfeiertage waren Langfinger in Chemnitz wieder sehr aktiv und nutzten die Abwesenheit ihrer Opfer.

Tatort: OT Altendorf

Als die Bewohner einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Flemmingstraße am Abend des 26. Dezembers nach Hause kamen, mussten sie feststellen, dass während ihrer seit Samstag andauernden Abwesenheit Einbrecher alle Räume durchwühlt hatten. Sie hatten sich durch Aufbrechen der Balkontür Zutritt zur Wohnung verschafft.

Ob etwas gestohlen wurde, ist bisher unklar. Angaben zum enstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.

Tatort: OT Kassberg

Ebenfalls am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages wurden Bewohner einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Eulitzstraße Opfer von Einbrecher. Diese hebelten zwischen 15 und 19 Uhr die Balkontür auf und gelangten so in die Wohnung.

Nach einem ersten Überblick sind wenige hundert Euro Bargeld verschwunden, genaue Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Tatort : OT Röhrsdorf

In der Zeit von Samstagnachmittag bis Dienstagabend verschafften sich unbekannte Täter auf die gleiche Weise wie in den anderen Fällen Zutritt zu einer Wohnung in der Limbacher Straße.

Angaben zum möglicherweise entstandenen Stehlschaden sowie zum einbruchsbedingten Sachschaden liegen noch nicht vor.

In allen drei Fällen führt die Chemnitzer Kriminalpolizei die Ermittlungen.

Tatort: OT Lutherviertel

Der Inhaber eines Geschäftes in der Senefelder Straße verständigte am Dienstagmorgen die Polizei wegen eines Einbruchs. In der Nacht zuvor gelangten unbekannte Täter durch die aufgehebelte Balkontür in den Verkaufsraum und hatten Fahrradzubehör im Gesamtwert von rund 3.000 Euro entwendet.

Der einbruchsbedingte Sachschaden liegt bei zirka 1.500 Euro.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben