Einbruch in Linienbus in Chemnitz: Täter auf frischer Tat ertappt

Blaulicht Männer beschädigten Fahrzeuginnenraum

Chemnitz. 

Chemnitz. Polizisten des Polizeirevieres Chemnitz-Südwest gelang es in der Nacht zu Dienstag, zwei Männer auf frischer Tat zu stellen, welche in einen Linienbus eingebrochen waren.

 

Gewaltsames Eindringen in Bus

Einem Zeugenhinweis zufolge war in einem in der Wenzel-Werner-Straße abgestellten Linienbus Taschenlampenlicht zu sehen. Die alarmierten Polizisten konnten vor Ort einen Mann am Steuer und einen Mann im Gang des Busses sitzend feststellen. Die beiden deutschen Tatverdächtigen (19 und 21 Jahre alt) hatten sich gewaltsam über das Fahrerfenster Zugang in das Fahrzeug verschafft. Im Anschluss daran wüteten die mutmaßlichen Einbrecher im Fahrzeuginneren und beschädigten unter anderem einen Blinker, eine Jalousie sowie die Frontscheibe.

 

Alkoholisierte Diebe

Zudem entwendete der 21-Jährige eine Warnweste aus dem Linienbus. Vor dem Bus konnten die Beamten ein abgerissenes Verkehrszeichen auffinden, welches der 19-Jährige mutmaßlich entwenden wollte. Die beiden jungen Männer waren zum Tatzeitpunkt alkoholisiert. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Gegen den 19- und 21-Jährigen wird nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion