Einbrüche: Fahrräder aus Kellern sehr beliebt

Kriminalität Mehrere Chemnitzer Ortsteile betroffen

einbrueche-fahrraeder-aus-kellern-sehr-beliebt
Foto: bl/Beate Kuretzky

Im gesamten Chemnitzer Stadtgebiet wurden am Wochenende erneut zahlreiche Einbrüche bei der Polizei gemeldet.

Zwischen dem 20.und 25. März kam es in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Irkutsker Straße zu einem Einbruch. Die Mieter bemerkten die Tat am Montag, denn die unbekannten Täter drangen über die gewaltsam geöffnete Balkontür ein.

Nach einem ersten Überblick sei nichts entwendet worden, der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Zahlreiche Keller-Einbrüche

Weiterhin beliebte Ziele von Einbrechern: Keller, wie beispielsweise in der Jagdschänkenstraße. Einbrecher verschafften sich hier zwischen Freitag und Montagabend Zutritt in ein Mehrfamilienhaus und nahmen aus einem der Kellerverschläge ein Fahrrad im Wert von rund 500 Euro an sich. Der Sachschaden ist im Vergleich dazu sehr gering.

Auch in den Kellern der Hans-Sachs-Straße schlugen Unbekannte zu. In der Nacht zum Montag wurden zwei Fahrräder sowie Zubehör von mehr als 1.700 Euro entwendet. Des Weiteren verschwanden aus einem zweiten Kellerabteil unter anderem Werkzeug im Wert von rund 200 Euro, die Höhe des Sachschadens ist allerdings noch nicht bekannt.

In einem Einkaufsmarkt in der Zschopauer Straße bemerkten Angestellte am Montagmorgen ebenfalls einen Einbruch. Mehrere Räume und Schränke wurden in der vorherigen Nacht durchwühlt, sowie eine unbekannte Menge Bargeld und mehrere Pflanzen gestohlen.

In der gleichen Straße brachen unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag in den Keller eines Mehrfamilienhauses ein, um ein Mountainbike im Wert von zirka 1.500 Euro zu entwenden.