• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Eine Reise ins Ungewisse

Menschen 2019 Beim Kosmos Chemnitz zeigte die Stadt ihr wahres Gesicht

Klar, wir hätten zur Illustration dieses Kosmos-Beitrags ein Foto mit Menschen nehmen können. Solche Bilder gibt es tausende. Aber sollten ein paar Leute stellvertretend für mehr als 50.000 Menschen stehen, die der Welt am 4. Juli den wahren Kosmos von Chemnitz offenbarten?

Kosmos brachte zusammen, was zusammen gehört

Der Titel, der in Anlehnung an das Kosmonaut-Festival am Stausee Oberrabenstein entstand, hätte nicht treffender sein können. Denn dieser Kosmos ist in der Tat grenzenlos statt engstirnig. Er öffnet sich neuen Erfahrungen und lässt Raum zur Entfaltung. Das bewiesen an diesem Donnerstag im Juli die vielen facettenreichen Veranstaltungen. Auf insgesamt 40 Flächen präsentierte sich in der Innenstadt drinnen wie draußen ein Programm aus Konzerten, Lesungen, Ausstellungen und vielem mehr. Manch einer mag überrascht gewesen sein, welches Potenzial diese Stadt entfalten kann. Der Kosmos Chemnitz, der an das Konzert "Wir sind mehr" nach den fremdenfeindlichen Ereignissen im September 2018 anknüpfte, brachte zusammen, was zusammen gehört: Musik, Kultur und gesellschaftlichen Diskurs.

Chemnitz hat eine stabile Mehrheit

Richtig, es wurde auch leidenschaftlich über kontroverse Themen diskutiert, aber immer respektvoll, wie es sich für eine moderne Gesellschaft einfach gehört. "Wir schaffen eine Plattform, die mit kulturellen und gesellschaftlichen Themen einlädt und ein Angebot darstellt, um darüber ins Gespräch zu kommen, wie wir in Zukunft miteinander leben wollen", sagte im Vorfeld Sören Uhle, Geschäftsführer der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH. Man wolle der Welt eine klare Botschaft senden: "Chemnitz hat eine stabile Mehrheit außerhalb der angedichteten rechten Ecke. Die geht in der öffentlichen Wahrnehmung leider manchmal verloren."

Nach diesen Worten zum ersten Pressegespräch entstand jenes Bild und lediglich eine leise Ahnung von dem, was beim Kosmos Chemnitz auf uns zukommen könnte. Das Ergebnis war überwältigend. Wir sagen: Gerne mehr davon!

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!