Eine Schneepiste mitten im Zentrum?

Aktion BLICK-Leser können Ideen und Vorschläge einreichen

eine-schneepiste-mitten-im-zentrum
Eine Snowboard-Piste in der Innenstadt? Für einen BLICK-Leser würde die Chemnitz aufwerten. Fotografik: Christian Mathea/hfn

Die Leser des BLICK sind offenbar kreativ. Auf den Aufruf von vergangener Woche sind in der Redaktion einige Ideen eingegangen, was in Chemnitz noch alles geschaffen werden könnte. Leserin Helga Kutscher beispielsweise hat sich besonders viel Mühe gegeben und einen vierseitigen Brief verfasst. Sie wünscht sich unter anderem offizielle Graffitiwände, an denen die Sprayer ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.

Ob Sommer oder Winter: jederzeit Snowboarden

So würden Schmierereien an vielen Stellen verhindert werden. Sie schlägt weiter vor, dass die CVAG kostenlose Fahrten zu Ausflugszielen anbieten soll. Nicht zuletzt hatte sie die Idee, große Leinwände an bekannten Plätzen aufzubauen, wo Filme und Fotos zu sehen sind. Diese sollen zeigen, wie es dort früher aussah. Auf Facebook wünschten sich Nutzer, dass die Schulen besser ausgestattet werden müssen und dass ein großer Spielplatz mit Bänken für Erwachsene direkt in der City entstehen soll.

Peter Willich schrieb per E-Mail, dass eine künstliche Schneepiste im Zentrum viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen könnte. "Da würden auch mehr Leute von außerhalb Chemnitz besuchen", sagt der Leser. Eine solche Anlage gibt es in Chemnitz übrigens schon. Sie steht im Kleinformat an der Pelzmühle. Auf Spezialmatten der Chemnitzer Firma Mr. Snow können Kinder dort einen kleinen Berg herunterrodeln - egal ob Winter oder Sommer.

Mit Sponsoren durchaus realisierbar

BLICK hat bei Mr. Snow-Geschäftsführer Jens Reindl angefragt, ob eine solche Anlage im Zentrum umsetzbar wäre. Eine größere Bahn könne für etwa 40.000 bis 50.000 Euro realisiert werden, sagt er. Er könne sich vorstellen, dass sich für eine solche Attraktion im Zentrum durchaus Sponsoren finden würden wie Sportgeschäfte, Skigebiete oder Skitestcenter.

Um Vorschläge zu diskutieren oder umsetzen zu lassen, kann jeder Bürger eine Petition bei der Stadt einreichen. "Dies kann mit Unterschriftenlisten erfolgen, ist aber nicht erforderlich", erklärt die Pressestelle im Rathaus. "Es gibt Petitionen, die in Zuständigkeit der Verwaltung liegen und demzufolge innerhalb der Verwaltung entschieden werden. Sofern das Anliegen in Zuständigkeit des Stadtrats liegt, wird die Petition dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt." Weitere Ideen gehen gerne an die Redaktion.