Eine Therapie sollte ganzheitlich gut passen

Rückenschmerzen, Schulterverspannung oder nach einer OP: Der Arzt stellt eine Verordnung über physiotherapeutische Behandlungen aus. Doch wo findet sich der fachlich gute und für mich in jeder Hinsicht passende Therapeut? Bei der Suche nach geeigneten Therapeuten sollte auf die entsprechende, fachliche Qualifikation und wenn gegeben, vielleicht auch auf gute Bewertungen geachtet werden.

Physiotherapie in der Klinik

Nach einer Operation an beispielsweise der Schulter, dem Knie oder der Hüfte etwa, bekommen Sie automatisch physiotherapeutische Behandlungen vom behandelnden Arzt verschrieben, um das betroffene Gelenk langsam wieder zu beüben. Oft werden neben Geh- und Stehübungen auch sogenannte Motorschienen eingesetzt, die den Bewegungsausschlag des Gelenkes wieder herstellen helfen. Haben Sie noch nie einen Physiotherapeuten in Anspruch nehmen müssen oder sind gerade erst nach Sachsen umgezogen, so können Sie online nach Praxen recherchieren, doch auch die guten alten Gelben Seiten geben Auskunft zu sämtlichen Praxen in Ihrer Nähe.

Fachliche Zuständigkeiten

Bei der ersten Sitzung wird der oder die Therapeutin eine Anamnese von Ihnen erstellen. Eine Palpation (gezieltes Abtasten der betroffenen Körperregionen) bringt Aufschluss über Muskelstatus, Gelenkbeweglichkeit und die gesamte Konstitution Ihres Bewegungsapparates. Eine Ganganalyse zeigt das Zusammenspiel aller Muskeln und Gelenke in der gesamten Bewegung. Daraus können nun die entsprechenden therapeutischen Maßnahmen für Sie geplant werden. Daran, wie individuell und sorgfältig diese Anamnese gemacht wird, können Sie erkennen, wie ernst Sie mit Ihren Anliegen genommen werden! Vorsicht ist angeraten, wenn Therapeuten nur einen schnellen Blick auf die ärztliche Verordnung werfen und Sie unter dem Hinweis der knappen Zeit, eilig irgendwo eintaktet.

Bildquelle:  Jenny Friedrichs via pixabay

Fachliche Kompetenz, gute Kommunikation und das Beherrschen der manuellen Fähigkeiten durch den Physiotherapeuten sind das Eine. Das andere ist die Harmonie. Stimmt das persönliche Miteinander von Behandelndem und Behandelten? Wenn es irgendeine Unstimmigkeit in der "Betriebsatmosphäre" gibt, dann hilft auch eine fachlich korrekte Behandlung manchmal wenig, da sich zwischenmenschliche Spannungen auf das Behandlungsergebnis auswirken können. Ein guter Therapeut hat meist für seine Patienten gern einen weiterführenden Rat zur Hand, wie zum Beispiel, wenn es um das Thema entspanntes Schlafen oder das falsche Sitzen geht.

Der erste Eindruck ist ganz wichtig, kann aber dennoch täuschen. An einem Montagmorgen könnte es jan auch sein, dass den Mitarbeitern in der Praxis noch ein bisschen der Elan fehlt. Das kann aber auch nur eine Momentaufnahme sein. Manchmal wird aus anfänglicher Distanz ein gutes, therapiegerechtes Miteinander. Wichtig für den Behandlungserfolg ist auch, dass Sie sich in der Therapie entspannen können und absolut wohlfühlen. Sonst stehen Sie unbewusst Ihrem Behandlungserfolg entgegen. Diese Tatsache, die so entscheidend sein kann, wird oft auch von Medizinern zu stark vernachlässigt. Also, wenn Ihnen auch nach einigen Terminen noch immer ein unerklärliches Unbehagen entgegenschlägt, wechseln Sie besser noch einmal den Therapeuten.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!