• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Einkaufsverhalten und Vorschläge: Teilnehmer für Online-Umfrage gesucht

Einzelhandel Nahversorgungssituation in Chemnitz soll verbessert werden

Einwohner der Stadt Chemnitz haben noch bis zum 1. Januar die Möglichkeit, an einer Online-Umfrage zur Nahversorgung teilzunehmen.

Erfragt werden Einkaufsverhalten und Vorschläge, um die Nahversorgungssituation im Chemnitzer Stadtgebiet besser analysieren und weiterentwickeln zu können. Die Antworten werden in die Bestandsanalyse einfließen, die zur aktuell laufenden Fortschreibung des städtischen Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes durchgeführt wird. Die gewonnenen Erkenntnisse dienen auch als Grundlage für die weiteren Planungen zur Versorgung der Bevölkerung in den Stadtteilen mit Gütern des täglichen Bedarfs. Die bisherige Teilnahmebereitschaft ist hoch. Rund 2.000 Personen haben bereits mitgemacht.

Defizite in der Nahversorgung

Ein Ergebnis der Umfrage ist, dass der Online-Handel bei Lebensmitteln nur eine untergeordnete Rolle spielt. Das bestätigt den hohen Stellenwert des sogenannten stationären Handels bei der Versorgung mit Lebensmitteln. Aus den bisherigen Umfrageergebnissen geht auch deutlich hervor, in welchen Stadtteilen die Defizite in der Nahversorgung stark betont werden - zum Beispiel in den Stadtteilen Reichenhain und Kapellenberg. Die Teilnahme an der Online-Umfrage dauert rund 10 Minuten. Der Fragebogen ist unter folgendem Link abzurufen: mitdenken.sachsen.de/1022145.