Einmal Ostsee, Sachsen und zurück

Volksmusik Monika Martin zu Gast im Chemnitzer Neefepark

Volksmusik-Sängerin Monika Martin war gestern zu Gast im Chemnitzer Neefepark. Foto: Maik Bohn

Gestern gastierte Monika Martin, die sympathische Österreicherin, im Chemnitzer Neefepark. Im Gepäck ihr neues Baby "Für immer", was schon das 22. Album in 22. Jahren Karriere ist. Mit Volksmusik begann alles, heute ist Martin gereift. Ihre Musik auch - moderner Sound, echter Schlager. Ihre Texte spiegeln das Leben wieder, auch das unzähliger Fans.

Für die Fans nimmt sie sich Zeit

Deshalb kamen auch gestern wieder viele nach Chemnitz, um ihre Monika zu sehen. Sie kamen geradewegs von Rostock, dort gab sie noch 11 Uhr Autogramme. Danach ging es auf kürzestem Wege nach Sachsen in den Neefepark. Hunderte Kilometer lagen zwischen den Auftrittsorten, natürlich kann da auch mal ein Stau den Beginn verzögern. Martin kam einige Minuten zu spät, ihre Beschallungsanlage war noch im Stau doch das machte nichts. Sie begrüßte freundlich alle Gäste und bot an erst Autogramme zu schreiben, Fotos zu machen und danach zu singen.

Knallerauftritt im Neefepark

Dass sie ihre Fans sehr gern hat und sie ihr sehr wichtig sind, bewies sie beim Schreiben der Autogramme. In Augenhöhe stand sie vor den Fans, für jeden ein nettes Wort parat, hier ein Bussi, dort ein Bussi! Sie nahm sich eben richtig Zeit und sang sich danach in die Herzen der Chemnitzer.

Heute ist sie schon wieder in Greifswald, doch sie kommt wieder, spätestens am 10 März 2019 gastiert sie in der Stadthalle Chemnitz. Beginn ist 16 Uhr.