• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Eishockey-Bilanz: Wie soll es für die Crashers weitergehen?

Eishockey Training derzeit nur zuhause möglich

Wie in einigen anderen Sportarten steht auch im Chemnitzer Eishockey noch nicht fest, wie es demnächst weitergeht. Bei den Männern sind Schönheide und Niesky aus der Regionalliga Ost ausgestiegen. Fass Berlin hat sein Eis ebenfalls abgetaut. Die verbleibenden Mannschaften inklusive der Chemnitz Crashers hoffen im Februar weiterspielen zu können. Der Modus würde dann angepasst. Die U15-Teams spielen die Ostdeutsche Meisterschaft nicht mehr zu Ende. Eventuell werden die angesetzten Pflichtspiele durchgeführt.

Für die Chemnitzer U17 und U20 Bundesligateams steht eine Weiterführung des Spielbetriebes im Raum. Die Abstiegsregelungen werden in den Nachwuchsligen des DEB ausgesetzt. Ein Aufstieg innerhalb der Ligen soll dagegen möglich sein. Training ist derzeit nur individuell zuhause erlaubt und erfolgt nach Vereinsanleitungen. Dagegen ist die Sichtungsarbeit seit sechs Monaten zum Erliegengekommen.