• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Eismärchen "Aschenputtel" fasziniert das Publikum

VERANSTALTUNG 160 Chemnitzer Eisläufer sorgen für Begeisterung

Chemnitz. 

Gänsehautstimmung herrschte in der großen Eishalle im Küchwald, denn der Chemnitzer Eislauf-Club veranstaltete zusammen mit der Eissport- und Freizeit GmbH wieder das Eismärchen. Gestern liefen die ersten beiden Shows des bekannten Märchens "Aschenputtel" und sorgten beim Publikum für Staunen. Insgesamt sieben Mal führen 160 kleine und große Eisläufer das Märchen auf. Die nahezu ausverkauften Veranstaltungen werden bis zum letzten Auftritt am Samstagabend insgesamt 15.000 Zuschauer verfolgen. Dabei werden die Kinder und Erwachsenen von beeindruckenden Darbietungen verzaubert.

Schauspielerisch Glanzleistung

"Neben unseren Kleinsten, die als Erbsen ihren Auftritt haben, sind unsere Leistungsträger wieder in den Hauptrollen vertreten", sagte CEC-Vereinsvorsitzende Stephanie Schneider am ersten Veranstaltungstag. Die Paarläufer Letizia Roscher und Luis Schuster, die bereits bei der Junioren-Weltmeisterschaft starteten, begeistern mit tollen Szenen und Hebefiguren als Aschenputtel und Prinz. Auch die schauspielerisch glänzenden "Stiefschwestern", Pauline Jensch und Senta Böhlke ernten ebenso wie die Eistänzer Lilia Schubert und Kieran Wagner als Königspaar tosenden Applaus.

Jubiläumsauflage des Eismärchens

"Wir können immer auf sehr viele ehrenamtliche Helfer bauen, sei bei der Kostümschneiderei, beim Herstellen der Requisiten oder bei der Technik. Auch vom Opernhaus haben wir wieder Unterstützung bekommen", freute sich CEC-Schatzmeisterin Ines Eichhorn. Zur Jubiläumsauflage des Eismärchens haben sich die Verantwortlichen etwas Besonderes einfallen lassen. Auf zwei Islandpferden vom Döbelner Reiterhof Zweinig reiten Aschenputtel und ihr Prinz zum großen Showdown über das Eis.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!