Entenrennen: Erlös geht an Vereine

Spendenaktion Lionsclub übergibt Schecks an 15 verschiedene Einrichtungen

entenrennen-erloes-geht-an-vereine
In der Halbzeitpause des Pokal-Halbfinals wurden die Schecks mit den Erlösen aus dem Entenrennen übergeben. Foto: Andreas Seidel

Im letzten August waren 4.400 gelbe Gummienten in den Fluten des Chemnitzflusses unterwegs. Ein Spektakel, dass hunderte Schaulustige anzog und einem guten Zweck diente, denn die Erlöse dieses siebenten Chemnitzer Entenrennens kommen 15 lokalen Vereinen zugute. Im Rahmen des Damenbasketball-Pokalendturniers am Wochenende in der Hartmannhalle übergab der Lions Club Chemnitz symbolisch die Schecks.

Entenrennen hat schon Tradition

"Die Übergabe ist immer ein Highlight, weil wir dann in engem Kontakt mit den Vereinen stehen", meinte Organisator Thomas Beneking vom Lions Club. Die Lions engagieren sich ehrenamtlich in vielen sozialen Bereichen, unterstützen weltweit Hilfsprojekte finanziell und mit persönlichem Einsatz.

Die hiesigen Entenrennen haben bereits Tradition. In sieben Auflagen wurden knapp 94.000 Euro an Spendengeldern weitergegeben. Zu den diesmal begünstigten Vereinen zählen unter anderem die ChemCats, die Niners, der CPSV und der HV Chemnitz.

Rein sportlich erwischten die Cats kein so gutes Pokalwochenende. Gegen Ligakrösus Keltern gab es für das Davidson-Team ein 58:97, gegen Göttingen im Spiel um Bronze ein 58:68. Neuer Pokalsieger wurden die Damen des TSV Wasserburg.