Entlastung

Wort zum Sonntag von Thomas Doyé

Endlich ist die WM vorbei - mag mancher denken. Andere haben anderes, über dass sie froh sind: endlich sind bald Ferien, endlich ist die Krankheit überstanden, endlich - es ist vorbei. Alle Last kann abfallen. Ein Gefühl von Freiheit, von Glück, von Befreiung stellt sich ein. Das sind Momente, die wir genießen, aus denen wir leben. Jugendliche haben mir mal gesagt: "Wenn das Leben nur aus Glück bestünde, wäre es langweilig. Erst durch die Lebenstäler können wir die Höhen genießen und als solche wahrnehmen." Wie wahr! Entlastung wünschen sich viele Menschen. Und dann macht ausgerechnet die Bibel alles noch schwerer: "Einer trage des anderen Last, dann werdet ihr das Gesetz Gottes erfüllen." Soll ich mich neben meinen Beschwernissen noch mit den Lasten der anderen beschäftigen, deren Probleme lösen? Wo ich doch...? Nein! Ich denke daran, dass meine eigenen Entlastungen meist durch andere Menschen möglich werden, dass sie mir Arbeit abnehmen, einen Weg mit mir gehen, Mut machen. Und ich denke daran, dass ich genau das auch für andere mache. Nicht immer, aber vielleicht in Zukunft etwas öfter. Ich wünsche Ihnen einen "leichten" Sommer.Thomas Doyé,