Entscheidende Sekunden: Martin setzt sich durch

Radsportmeisterschaft Ergebnisse nach dem ersten Wettkampftag

entscheidende-sekunden-martin-setzt-sich-durch
Gefragter Interviewpartner nach dem Sieg: Tony Martin. Foto: Knut Berger

Der erste Tag der Deutschen Radsportmeisterschaft ist in Chemnitz ohne größere Überraschungen zu Ende gegangen, denn bei den Zeitfahrkonkurrenzen setzten sich die Favoriten durch.

Bei den Männern gewann der mehrfache Welt- und Deutsche Meister Tony Martin. Er setzte sich allerdings mit lediglich 15 Sekunden Vorsprung vor Jasha Sütterlin und Nils Politt durch, der allerdings schon 1:17 Minuten Rückstand hatte .

"Ich hatte mir das Rennen etwas anders vorgestellt. Nach der Wende war es mental schwer, mit Blick auf die Tour de France richtig durchzutreten. Aber egal, am Ende bin ich froh über den Titel", sagte Martin.

Der Flöhaer Robert Walther fuhr im Trikot des Hainichener Berthold Rad-Teams auf den 16. Platz.

Trixi Worrack siegt bei den Damen

Bei den Damen ging es bei der Vergabe der Goldmedaille noch etwas enger zu. Denn Trixi Worrack hatte nach 31 Kilometern gerade einmal 2 Sekunden Vorsprung vor Lisa Brennauer, die sich vor Stephanie Pohl Silber holte.

"Ich habe auf dem Weg zum Wendepunkt nicht alles gegeben, um auf dem schweren Rückweg noch einmal angreifen zu können", sagte die alte und neue Meisterin. Sie habe an der Strecke die vielen Zuschauer registriert .

Richard Banusch setzt sich in der U 23 durch

In der Altersklasse Männer U 23 gab es hingegen eine kleine Überraschung. Dort holte sich Richard Banusch vom LKT Team Brandenburg den Titel.

Am Samstag steht ab 15 Uhr das Straßenrennen der Frauen auf dem Programm, am Sonntag satteln ab 11 Uhr die Männer auf. Start und Ziel befinden sich jeweils an der Hartmannstraße.