Er soll den CFC auf Kurs bringen

Fussball Himmelblaue stellen Horst Steffen als neuen Cheftrainer vor

er-soll-den-cfc-auf-kurs-bringen
Horst Steffen wird neuer Cheftrainer beim Chemnitzer FC. Foto: Harry Härtel

Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat am Vormittag offiziell seinen neuen Trainer vorgestellt. Horst Steffen erhielt bei den Himmelblauen einen Vertrag bis Juni 2019.

"Als wir uns vor ein paar Tagen zu Gesprächen getroffen haben, hatte ich sofort einen guten Eindruck von Horst Steffen. Er bringt Erfahrung als Spieler und Trainer mit, hat beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach den Nachwuchs trainiert und arbeitete in der dritten Liga unter anderem bei den Stuttgarter Kickers und Preußen Münster. Er hat mich überzeugt", sagte CFC-Sportdirektor Steffen Ziffert.

Eine hungrige Mannschaft

Er wolle nun gemeinsam mit Steffen eine hungrige Mannschaft aufbauen, deren Gerüst die verbliebenen erfahrenen Spieler bilden sollen. Als erster Neuzugang wurde bereits am gestrigen Dienstag Innenverteidiger Laurin von Piechowski vorgestellt, der vom SV Babelsberg nach Chemnitz kommt.

Offensiv soll´s werden

Horst Steffen möchte mit dem Team offensiven Fußball spielen und so den Zuschauern etwas bieten. "Mir ist aber auch klar, dass der Erfolg dabei an erste Stelle steht", sagte der 48-Jährige gebürtige Krefelder. "Es wäre vermessen, sich jetzt schon zu den sportlichen Zielen zu äußern. Wir müssen jetzt erst einmal den Kader zusammen stellen, der sich dann wiederum in der Vorbereitung und vielleicht auch in den ersten Spielen erst einmal finden muss", sagte Steffen.

Ab Montag werde er mit der Mannschaft arbeiten. "Dann geht es täglich richtig zur Sache", sagte der neue Trainer. Als Co-Trainer wird er den ehemaligen Bundesliga-Profi Sreto Ristic mitbringen, der Horst Steffen bereits bei seinen bisherigen Drittliga-Stationen assistierte.