• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Erfolgreich: Buchhandlung Universitas ist wieder nominiert

Literatur Deutschen Buchhandlungspreis wird im Oktober verliehen

Die Chemnitzer Universitas-Buchhandlung gehört zu den sieben unabhängigen, inhabergeführte Buchhandlungen aus Sachsen, die für den diesjährigen Deutschen Buchhandlungspreis nominiert wurden. Insgesamt stehen 118 Buchhandlungen auf der Liste - 467 hatten sich beworben. "Inhabergeführte Buchhandlungen als Orte der Literatur, der Inspiration, der Begegnung und des Austauschs sind undenkbar ohne großes persönliches Engagement. Mit ihrer Leidenschaft und Liebe zur Literatur und mit hartnäckigem Einsatz finden Buchhändler auch in Zeiten von Online-Handel ihre Kunden, die auf ein individuell ausgesuchtes Sortiment und persönliche Beratung Wert legen", sagte Sachsens Kunstministerin Eva-Maria Stange.

Alle sieben sächsischen Buchhandlungen sind für eine dotierte Auszeichnung von 7.000 Euro, 15.000 Euro oder 25.000 Euro nominiert worden. Die Preisverleihung findet am 2. Oktober in Rostock statt. In welcher Kategorie die Buchhandlungen ausgezeichnet werden, wird bei der feierlichen Preisübergabe bekannt gegeben. Neben Chemnitz wurden Buchhandlungen in Görlitz, Grimma, Dresden, Leipzig und Freiberg nominiert. Im letzten Jahr bekam die Kaßberg-Buchhandlung "Lessing und Kompanie" den Deutschen Buchhandlungspreis.

Die Buchhandlung Universitas zählte bereits im letzten Jahr zu den Gewinnern und erhielt den dritten Preis.