Erfolgreiches Wochenende für Bundespolizei Chemnitz

Polizei Drei Vermisste erfasst und zwei Haftbefehle vollstreckt

Am Wochenende konnten Beamte der Bundespolizeiinspektion Chemnitz mehrere Fahndungserfolge verzeichnen. Drei als vermisst gemeldete Personen konnten in Gewahrsam genommen und zwei Haftbefehle vollstreckt werden.

Ein 17-Jähriger wurde am Freitagabend am Hauptbahnhof Chemnitz kontrolliert. Eine Überprüfung seiner Personalien ergab, dass er als vermisst gemeldet war. Der 17-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und einem Betreuer des Jugendnotdienstes Chemnitz übergeben.

Zwei 14-Jährige wurden ebenfalls festgestellt

Am Sonntag wurden gleich zwei 14-jährige Jugendliche ebenfalls am Hauptbahnhof festgestellt, welche als vermisst gemeldet waren. Eine der beiden 14-Jährigen, wohnhaft in einer Wohngruppe Chemnitz, wurde am Sonntagmittag am Hauptbahnhof angetroffen und anschließend einer Betreuerin der Wohngruppe übergeben.

Kurz darauf wurde eine 14-Jährige bei einer Diebstahlsfahndung festgestellt. Eine Überprüfung der Person ergab bei ihr ebenfalls eine Ausschreibung zur Gewahrsamnahme. Die Mutter der 14-Jährigen wurde verständigt und holte ihre Tochter am Revier des Chemnitzer Hauptbahnhofes ab.

Neben der Gewahrsamnahme der 3 vermissten Personen konnten zwei Haftbefehle vollstreckt werden:

Am Samstag ergab die Überprüfung eines 19-Jährigen am Hauptbahnhof einen aktuellen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Chemnitz zur Vollstreckung wegen Erschleichens von Leistungen- Nach Zahlung der geforderten Geldstrafe in Höhe von 225 Euro konnte er aus der Dienststelle der Bundespolizei entlassen werden.

Auch bei einem 45-Jährigen konnte am Sonntag in Reitzenhain eine Ausschreibung zur Vollstreckung festgestellt werden. Er war von der Staatsanwaltschaft Heilbronn zu 15 Tagessätzen à 20 Euro plus 70 Euro Gebühren wegen Diebstahls verurteilt wurden. Da der Mann die Geldstrafe in Höhe von insgesamt 1070 Euro ncht begleichen konnte, wurde er in die JVA Zwickau eingeliefert.