Erkältungswelle rollt

Tipp Immunsystem stärken, Symptome lindern

Eine Erkältung ist lästig und manch ein Erkrankter fühlt sich matt und abgeschlagen. Doch nicht Kälteperioden, sondern 200 verschiedene Virenarten sind die Verursacher von roter Triefnase, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen. Zwei- bis viermal im Jahr fängt sich ein Erwachsener eine Erkältung ein. "Kinder sind meist doppelt so oft betroffen", weiß Katja Schneider vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Gerade im Winter, wenn die Menschen zusammen in der warmen Stube oder im Büro sitzen, haben die Viren leichtes Spiel. Wenn nur einer niest, bahnen sich Millionen kleiner Tröpfchen ihren Weg durch den Raum. Wenn es einen erwischt hat, sollte man schon gezielt bei den ersten Symptomen reagieren. Dazu bietet die homöopathische Apothekenatürliche und wirksame Therapien, um die Erkältung schnell wieder loszuwerden.

Das A und O in der Erkältungszeit ist eine starke Abwehr, zu der eine ausgewogene Ernährung, viel Schlaf und ausreichend Bewegung einen wichtigen Beitrag leisten. Eine weitere wichtige Rolle spielt die Handhygiene. Viren verbreiten sich gerne beim Händeschütteln oder sie lauern an Türklinken, Lichtschaltern oder Tastaturen auf ihre Opfer. Deshalb raten Experten, sich regelmäßig die Hände zu waschen - damit lässt sich das Risiko einer Ansteckung um bis zu 50 Prozent senken. djd