Erlebnis für die ganze Familie

Tradition Über 120 Werkstätten öffnet ihre Türen

Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit. Dann startet der nunmehr 16. Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge. Über 120 Werkstätten und Einrichtungen im gesamten Erzgebirge öffnen von 10 bis 17 Uhr ihre Türen. Hierbei geben die unterschiedlichsten Gewerke außergewöhnliche Einblicke bei denen die Gäste nicht nur Handwerk live bestaunen, sondern auch die Vielseitigkeit der Handwerker, vom Bergschmied bis zum Goldschmied und vom Drechsler bis zum Korbmacher, hautnah erleben können. Mittlerweile hat sich der Tag zu einem wahren Volkswandertag entwickelt, doch ebenso zu einem Familienerlebnistag bei dem jedermann persönlich mit Hand anlegen darf. Der Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt. Fleißige Kinderhände und Eltern die wieder Kinder werden, können mit Fantasie und Freude die eigenen Fähigkeiten austesten. Zahlreiche Werkstätten und Museen laden nicht nur zum Anschauen, sondern zum selbst Ausprobieren ein. Auf die Finger schauen, selbst schnitzen, töpfern, basteln und gestalten: Der Handwerkertag ist die Gelegenheit, die unterschiedlichsten traditionellen Gewerke kennenzulernen. So wie im Tannenhof in Lengefeld. Der Tag des traditionellen Handwerks auf dem Tannenhof, das ist Gemütlichkeit und Freude für die ganze Familie. Auch in diesem Jahr laden Margit und Frank Eisenzimmer von 10 bis 17 Uhr zum Schautöpfern, Werkstattbesichtigung und zu Speis und Trank in der "alten Scheune" ein. Töpfermeisterin Margit Eisenzimmer verspricht: "Beim Schautöpfern erkläre ich den Gästen, wie die Gefäße entstehen. Für mich ist der Sonntag der Start in die Saison, wobei Neuigkeiten für das Weihnachtsgeschäft vorgestellt werden. Neu bei uns ist das weiße Sortiment, aber auch Engel, Wichtel und Räuchermänner begeistern die Besucher immer wieder."