Erlebnisreiche Tage auf Schienen

Freizeit Sächsische Eisenbahnmuseum lädt zu Sonderfahrten mit der Dampflok ein

erlebnisreiche-tage-auf-schienen
Mit der Dampflok durchs wild-romantische Tal der Freiberger Mulde. Foto: Falko Schubert/Eisenbahnmuseum

Das Sächsische Eisenbahnmuseum lädt im Mai und Juni zu zwei Sonderfahrten mit der Dampflok ein. Los geht es mit einer Himmelfahrtstour nach Holzhau, am 25. Mai. "Unser Männertagszug führt uns nach langer Zeit wieder durch das wild-romantische Tal der Freiberger Mulde nach Holzhau", kündigt Falko Schubert vom Sächsischen Eisenbahnmuseum an.

Von Chemnitz nach Holzhau zum Brauereimuseum Rechenberg

Von Chemnitz aus geht es über Freiberg nach Holzhau. Am Ziel können die Teilnehmer das Brauereimuseum Rechenberg besuchen und die dort hergestellten und zum Himmelfahrtstag begehrten Getränke probieren. Auf Schusters Rappen können die Gäste auch ein Stück entlang der Freiberger Mulde oder den Höhen des Osterzgebirges wandern. "Für die Interessieren vor Ort bieten wir zwischendurch eine Pendelfahrt von Holzhau nach Freiberg an", so Schubert.

Pfingstprogramm

Eine Pfingstsonderfahrt nach Schöneck steht am 3. Juni auf dem Programm. Von Chemnitz über Zwickau und Falkenstein sowie Schöneck geht es nach Adorf und zurück. "In Schöneck können die Gäste den Zug verlassen und im IFA-Ferienpark einen erlebnisreichen Tag genießen", sagt Falko Schubert.

Eisenbahninteressierte haben auch die Möglichkeit, mit nach Adorf weiterfahren. "Dabei werden wir wohl letztmalig das Streckenstück Zwotental - Adorf befahren, das nach derzeitigem Stand im Dezember endgültig stillgelegt werden soll", informiert Schubert. In Adorf werde die Lokomotive gedreht und es bestehe die Möglichkeit, das regionale Eisenbahnmuseum zu besuchen.