• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Ermittlungen nach zwei Brandstiftungen aufgenommen

Blaulicht Polizei sucht Zeugen zum Sachverhalt

Morgenleite/Zentrum. 

Morgenleite/Zentrum. Mehrere Brände wurden am Mittwoch festgestellt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

 

Brand im Treppenhaus

In der Bruno-Granz-Straße haben Unbekannte im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses eine Wand in Brand gesetzt. Ein Bewohner hatte die bereits offenbar von selbst erloschene Brandstelle zwischen dem zweiten und dritten Obergeschoss entdeckt und vorsorglich die Feuerwehr alarmiert. Diese musste keine Löscharbeiten vornehmen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise etwa 500 Euro.

 

Infotafel in Flammen

Zu einem ähnlichen Sachverhalt kam es des Weiteren in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße. Auch hier hatte ein Bewohner eine im Eingangsbereich angebrannte, aber bereits offenbar von selbst erloschene Infotafel festgestellt, die an einer Wand angebracht war. Die Feuerwehr kam nicht zum Einsatz. Der Sachschaden an der Tafel sowie der Wand wurde auf etwa 2.500 Euro geschätzt.

 

Ermittlung wegen schwerer Brandstiftung

Die Kriminalpolizei ermittelt in beiden Fällen wegen schwerer Brandstiftung und prüft indes auch einen möglichen Zusammenhang der Taten. Ein Brandursachenermittler untersuchte heute beide Brandorte. Im Ergebnis dessen ist von einem vorsätzlichen Inbrandsetzen mittels Brandbeschleuniger auszugehen.

•Wem sind in der genannten Zeit Personen aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten?

•Wer hat Personen gesehen, die Behältnisse bei sich führten, in welchen Brandbeschleuniger gewesen sein könnte?

•Wer kann zudem Angaben zur Abgangsrichtung oder womöglich genutzten Fluchtfahrzeugen (Pkw, Fahrrad, ÖPNV etc.) der Täter machen?

 

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448.

 

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!