• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Ermittlungen wegen eines Sexualdeliktes in Schloßchemnitz aufgenommen

Blaulicht Vorläufige Festnahme, Ermittlungen laufen weiter

In der Nacht zu Mittwoch gegen 0.25 Uhr wurde die Polizei nach einem Hinweis in eine Parkanlage an der Theunerstraße/Schlossstraße gerufen. Vor Ort eingetroffen, stellten die alarmierten Beamten eine leicht verletzte Frau (28) fest. Sie gab an, sich am Abend in der Parkanlage mit einem Bekannten und zwei ihr unbekannten Männern getroffen zu haben. Dabei sei die 28-Jährige zunächst ins Gespräch mit einem der Männer gekommen. In der Folge verließ ihr Bekannter und einer seiner Begleiter die Örtlichkeit, woraufhin der Dritte sie bedrängt habe. Laut Aussage der 28-Jährigen kam es anschließend zu sexuellen Handlungen gegen ihren Willen durch den Mann sowie einen weiteren, dazugekommenen jüngeren Mann.

Person vorläufig festgenommen

Im Zuge sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen fiel einer Streifenwagenbesatzung in der Umgebung ein Fußgänger auf, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Bei dem 35-Jährigen handelt es sich um einen libyschen Staatsangehörigen. Er wurde aufgrund des Tatverdachts vorläufig festgenommen und für weitere polizeiliche Maßnahmen in ein Polizeirevier gebracht. Im Zuge der Ermittlungen, konnte der zweite Tatverdächtige (20, afghanische Staatsbürgerschaft), der bei der Tathandlung hinzugekommen sein soll bekannt gemacht werden.

Ermittlungen laufen weiter

Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde der 35-Jährige nach den polizeilichen Maßnahmen am Mittwochnachmittag aus der Dienststelle entlassen. Die Ermittlungen, die derzeit wegen des Verdachts der Vergewaltigung geführt werden, laufen fort.



Prospekte