• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Ermittlungen wegen exhibitionistischen Handlungen

blaulicht Mann entblößt sich zwei Mal im Umfeld von Schulen: Zeugen gesucht

Die Polizei ermittelt derzeit zu zwei Sexualdelikten, nachdem sich gestern Nachmittag und am heutigen Mittwochmorgen ein Mann im Umfeld von Schulen entblößt hatte.

Mitarbeiterin einer Schule ruft die Polizei

Eine Mitarbeiterin einer Schule in der Hoffmannstraße meldete gestern Nachmittag der Polizei einen unbekannten Mann, der mit heruntergelassener Hose vor der Grundschule stand und sein Geschlechtsteil entblößte. Mehrere Kinder hatten die Tathandlung bemerkt und eine Lehrerin informiert. Der Unbekannte habe ein T-Shirt, eine kurze beigefarbene Hose und eine blaue Mütze getragen.

Am Mittwochmorgen, gegen 07.10 Uhr, war eine 14-jährige Jugendliche durch den Andrépark an der Henriettenstraße gelaufen und hatte einen Mann bemerkt, der an seinem entblößten Geschlechtsteil sexuelle Handlungen an sich vornahm und dabei auf die 14-Jährige zulief. Daraufhin rannte die Schülerin weg und informierte einen Lehrer. Er wurde als zirka 1,80 Meter groß beschrieben und sei zwischen 30 Jahre und 40 Jahre alt. Zudem hatte er dunkle Haare.

Polizei nimmt Ermittlungen auf

Die Polizei hat Ermittlungen wegen exhibitionistischer Handlungen aufgenommen und prüft Zusammenhänge zwischen den Taten. Zeugen, welche den Vorfall im Andrépark oder der Grundschule an der Hoffmannstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden. Ebenso wird um Hinweise zu den Identitäten der beschriebenen Männer gebeten. Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer 0371 5263-0 an das Polizeirevier Chemnitz-Südwest.

 



 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!