• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Erneut Einbrüche in Chemnitzer Wohnungen

Schutz Polizei gibt Tipps für sicheres Eigenheim

Am gestrigen Sonntag kam es im Zeitraum von etwa 15 bis 20 Uhr erneut zu Einbrüchen. Betroffen waren diesmal fünf Einfamilienhäuser im Ortsteil Schönau in der Paul-Spiegel-Straße, der Konrad-Zuse-Straße und der Parsevalstraße. Die Täter verschafften sich nach Informationen der Polizeidirektion Chemnitz über Fenster und Türen Zugang zu den Eigenheimen und hatten die Räume nach Wertgegenständen durchsucht. Gestohlen wurden dabei sowohl Schmuck als auch Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das zuständige Fachkommissariat der Chemnitzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Polizei gibt Tipps

Da die Anzahl der Einbrüche in letzter Zeit im Chemnitzer Raum stark erhöht hat, rät die Polizei zu besonderer Vorsicht vor dem Verlassen der Wohnung:

- Verschließen Sie Fenster und Türen richtig.

- Signalisieren Sie Anwesenheit. (Bitten sie bei längerer Abwesenheit ihre Nachbarn darum, den Briefkasten zu leeren und eventuell Schnee zu schippen.)

- Regulieren Sie bei längerer Abwesenheit Rolläden, Lampen und Co. über eine App oder Zeitschaltuhr.

- Installieren Sie eine Alarmanlage zur Abschreckung und Alarmierung.

- Unterlassen Sie Postings auf Facebook und Co. zu Ihrem Verbleib.

- Bewahren Sie Wertgegenstände sicher auf. (Wertschutzbehälter, Bankschließfach)

Expertenberatung

Die Beratungsstelle der Polizeidirektion Chemnitz bietet zudem eine kostenlose Vor-Ort-Beratung an, bei der Experten auf mögliche Schwachstellen im Eigenheim hinweisen. Interessierte können sich telefonisch unter 0371 387-2990 oder direkt in der Beratungsstelle (Brückenstraße 12, 09111 Chemnitz, Sprechtage: Dienstag und Donnerstag 09.00-12.00 Uhr und 13.00-15.00 Uhr im Zimmer 124) melden.



Prospekte