Erneut Großkontrolle in Chemnitzer Innenstadt

Polizei 85 Beamte der Bereitschaftspolizei waren im Einsatz

erneut-grosskontrolle-in-chemnitzer-innenstadt
Foto: Harry Härtel

Am gestrigen Mittwoch führte die Polizei Chemnitz erneut eine Großkontrolle in der Innenstadt durch. Insgesamt wurden zwölf Straftaten festgestellt, davon zehn Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

So wurden am Nachmittag im Bereich des Hedwighofes vier Männer kontrolliert. Ein 25-Jähriger hatte dabei Cannabis bei sich. Gegen einen 42-Jährigen lagen zwei Ersuchen zur Aufenthaltsermittlung vor. Bei der Kontrolle eines 30-Jährigen im Bereich der Zentralhaltestell stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann bereits ein Haftbefehl vorlag. Da er die geforderte Geldstrafe nicht aufbringen konnte, wurde er schließlich in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Crystal und Marihuana

Gegen 18 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen 28-jährigen Radfahrer an der Bahnhofstraße, der rund vier Gramm Marihuana bei sich hatte. Neben einer kleinen Menge Crystal stellten Polizisten bei der Kontrolle eines 31-Jährigen in der Bahnhofstraße auch mehrere Uhren, drei Mobiltelefone sowie Werkzeug fest. Ob es sich dabei um Diebesgut handelte, muss im Zuge der Ermittlungen noch geklärt werden.

Auf Höhe Gießerstraße in der Dresdner Straße wollte die Polizei gegen 19.15 Uhr einen 21-jährigen Radfahrer kontrollieren, der jedoch versuchte, zu entkommen. Als er bei seinem Fluchtversuch vom Gehweg auf die Fahrbahn fuhr, stieß er gegen das Heck des Polizeifahrzeuges. Der 21-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu und wurde vor Ort medizinisch versorgt. Der junge Mann hatte zudem rund fünf Gramm Marihuana und ein Cliptütchen mit Crystal bei sich.

Wegen Diebstahlsverdacht wurde das Fahrrad eines 20-Jährigen sichergestellt, der gegen 19.30 Uhr im Bereich der Brückenstraße kontrolliert wurde. Die Rahmennummer des hochwertigen Zweirades war manipuliert worden. Insgesamt waren 85 Beamte der Polizei Chemnitz und der sächsischen Bereitschaftspolizei im Einsatz.