Erneute Drogen-Razzia im Chemnitzer Zentrum

Polizei Knapp 90 Polizeibeamte im Einsatz

Foto: Harry Härtel

Am Dienstag gab es wieder eine Kontrolle in der Chemnitzer Innenstadt. Die Polizei löst damit ihr Versprechen ein, den Kontrolldruck hinsichtlich der Bekämpfung von Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität zu erhöhen. Die Beamten waren uniformiert und in Zivil unterwegs. Insgesamt beteiligten sich knapp 90 Polizisten der Chemnitzer Polizeidirektion und der Sächsischen Bereitschaftspolizei an den Kontrollen. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden an.

Vier Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz entdeckt

Drogen fanden die Beamten bei zwei Männern (18 und 21) gegen 17.30 Uhr am Johannisplatz. Sie hatten fünf Cliptütchen mit Betäubungsmitteln dabei. Gegen 18.30 Uhr konzentrierte sich die Razzia auf eine Spielothek auf der Straße der Nationen. Eine 20-Jährige war kurz vorher kontrolliert worden und bei ihr fand man Drogenreste an einer Tabakpfeife. In der Spielothek selbst wurden vier Tütchen mit Marihuana und Haschisch auf dem Boden gefunden, sie gehörten einem 20-Jährigen.

Insgesamt wurden 26 Personen kontrolliert und teilweise auch durchsucht. Die Polizei ermittelt nun gegen die vier Tatverdächtigten wegen des Verstoß des Betäubungsmittelgesetz.

Die letzte groß angelegte Kontrolle fand am 20. April statt. Dabei wurden vier Männer festgenommen. Drei der Männer wurden deutschlandweit gesucht.