Erste Anwärter

OB-Wahl Erste Parteien nominieren Kandidaten

Im kommenden Jahr wird in Chemnitz ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Ob die aktuelle Amtsinhaberin Barbara Ludwig sich dem Votum der Chemnitzer zur Wiederwahl stellen wird, steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht fest. Dafür schickten nun die ersten anderen Parteien ihre Kandidaten ins Rennen. Offiziell Oberbürgermeister werden möchte Ralph Burkart für die CDU. Der 42-Jährige wurde am Wochenende offiziell von der Kreismitgliederversammlung zum Kandidaten gewählt. Burkart ist Mitglied der Geschäftsführung der Landesarbeitsagentur Sachsen. In seiner Antrittsrede warf er der bisherigen Stadtspitze vor, insbesondere Großprojekte "dilletantisch" umzusetzen. Außerdem müsse "die Förderung der Wirtschaft endlich Chefsache werden".

Als Oberbürgermeister-Kandidat vorgestellt, aber noch nicht offiziell gewählt wurde auch der aktuelle Rechtsbürgermeister Miko Runkel. Der parteilose Jurist soll für Die Linke ins Rennen gehen, wie diese auf ihrem 7. Stadtparteitag am Samstag bekannt gab. Auch Runkel ist 42 Jahre alt und hat zwei Kinder. Ein Wahlprogramm soll im Februar vorgestellt werden.

Die Oberbürgermeisterwahlen sollen am 16. Juni 2013 stattfinden.