Erste Solar-Kita der Stadt öffnet die Türen

Projekt "Naturkinderhaus Esche" lädt zum Spielen und Lernen ein

Im denkmalgeschützten Eugen-Esche-Stift in der Forststraße wurde am Montag die erste Solar-Kita in Chemnitz feierlich eröffnet. Ab sofort genießen hier 100 Kinder beste Bedingungen in der Kindertageseinrichtung "Naturkinderhaus Esche", welche vom Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e.V. betrieben wird. Saniert wurde das seit 1970 leerstehende und marode Gebäude von der Fasa AG, die in das Projekt insgesamt drei Millionen Euro investierte. Eingebaut wurde auch eine hochmoderne Solarthermie-Anlage mit Kollektoren auf einer Fläche von 120 Quadratmetern. Diese ermöglicht es, den Energiebedarf für Warmwasser und Heizung zu einem Drittel über die Energie der Sonne abzudecken. Einen weiterer Teil des Gebäudes sowie das Dachgeschoss werden zukünftig als Büroräume und Arztpraxen genutzt.