Erster Schritt für Kneipenmeile - "Wir sind im Plan"

Kultur Chemnitz führte bereits Gespräche mit Gastronomen

erster-schritt-fuer-kneipenmeile-wir-sind-im-plan
Die Vorstellung heißt Kneipenmeile in der Inneren Klosterstraße, mit Livemusik denkbar. Foto: CarMan-by/Getty Images/iStockphoto

Eine "Kneipenmeile" in der Inneren Klosterstraße - als die Idee Ende Mai verkündet wurde, war die Zustimmung durchaus groß. Inzwischen wurden dazu die ersten Gespräche mit Gastronomen geführt, erklärt Sven Hertwig, der insbesondere für die Vermarktung der Rathaus-Passagen zuständig ist: "Wir haben über zehn Anfragen", sagte er in dieser Woche: "Ich sehe uns absolut im Plan". Diese stammen sowohl von bereits in Chemnitz oder sogar in der Innenstadt ansässigen Gastronomen als auch von Gastronomen von außerhalb.

Umsetzung erfolgt Schritt für Schritt

Wann die ersten neuen Kneipen, Bars, Cafés oder Gaststätten öffnen könnten, konnte er aber noch nicht sagen. Es sei allerdings illusorisch, an eine große Eröffnungsfeier für die neue Kneipenmeile zu glauben - dazu sei das Vermietungsgeschäft zu kompliziert. Eher sei wohl mit einer Umgestaltung Schritt für Schritt zu rechnen. Doch sollen ja nicht nur zusätzliche Gastronomen ansiedeln - auch die Erhöhung der Aufenthaltsqualität in diesem Bereich der Innenstadt haben sich die Verantwortlichen vorgenommen.

Und da erfolgt der erste Schritt zur Umsetzung bereits in den nächsten Tagen: Neun neue Bänke für Innere Klosterstraße und Jakobi-Kirchplatz sollen bis Mittwoch angeliefert und aufgestellt werden. Sie sind in Rot gehalten und bieten neben Sitzflächen auch jeweils einen Sonnenschutz: "Wir sind gespannt, wie die angenommen werden", so Sven Hertwig. Werden die Bänke pünktlich geliefert, kommen sie genau rechtzeitig zum ersten Chemnitzer Brauereimarkt, der ab Donnerstag in der Innenstadt gefeiert wird. Der soll schon mal einen Vorgeschmack auf die Kneipenmeile liefern.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben