Erzgebirgsstübl lädt zur Lichtlfahrt ein

Veranstaltung Gemütlich durch das Erzgebirge

Alle Jahre wieder freuen wir uns auf die Weihnachtszeit - besonders hier im Erzgebirge, wo Brauchtum noch gepflegt wird. Hier wird gebastelt, geklöppelt und geschnitzt, Stollen und Plätzchen gebacken und es gibt zahlreiche Weihnachtsfeiern. "Auch wir, das Team vom Erzgebirgsstübl Dorfchemnitz, pflegen seit Jahren die Traditionen und Bräuche im Erzgebirge", sagt Geschäftsführer Frank Menzel. "Da gibt es Hutzenabende, das traditionelle Neinerlaa-Assen, Hausbackenes und in diesem Jahr, am Vortag des 4. Advent, ein ganz besonderes Schmeckerchen. Unseren Gästen bieten wir am 22. Dezember eine romantische Lichtlfahrt in einem lokbespannten Sonderzug der Erzgebirgsbahn durch das wunderschöne weihnachtliche Erzgebirge an." Von Chemnitz aus geht es mit der Eisenbahn zu einer Rundfahrt durch das verschneite Erzgebirge, vorbei an festlich geschmückten Schlössern, Kirchen und Häusern hinauf in die Bergstadt Schlettau. Frank Menzel: "Nachdem unsere Gäste ein kleines weihnachtliches Programm, gestaltet von den dortigen Eisenbahnfreunden erlebt haben, befahren wir das legendäre Markersbacher Viadukt, wo uns das märchenhaft anmutende Tal mit den Orten Raschau, Grünstädtel und Markersbach zu Füßen liegt." Die Wichtel und der Weihnachtsmann werden bei Glühwein, hausbackenem Stollen, weihnachtlichen Weisen und allerlei Gemütlichkeit die Gäste verwöhnen. Für alle, die noch kein Geschenk zu Weihnachten haben, gibt es einen ganz besonderen Tipp: Verschenken Sie einen Gutschein für eine Neujahrsfahrt am 10. Februar in das Weingut Hoflößnitz nach Radebeul - mit Verkostung des dort erzeugten Weines und vielem mehr. Restkarten und Informationen unter 037754/ 337880 oder 0170/2119908 sowie unter www.erzgebirgsstuebl-dorfchemnitz.de.