Es geht los: Erstes Training für den CFC

Fussball Zwei Trainingseinheiten im Sportforum, ein Testspiel in Lugau

Der Chemnitzer FC ist in die Vorbereitung für die Spielzeit 2019/2020 gestartet - und das direkt mit zwei Trainingseinheiten und einem Testspiel gegen den Kreisklassisten Lugauer SC. Im ersten Teil der Vorbereitung möchte David Bergner die Grundlagen für die gesamte Saison legen. "Wir werden direkt viel mit dem Ball arbeiten. Uns hat in der Vergangenheit immer der spielerische Ansatz stark gemacht", gibt der CFC-Coach den Kurs vor.

Bis zum ersten Ligaspiel hat er dafür - und auch um die sechs Sommer-Neuzugänge Nils Blumberg, Marcelo de Freitas, Clemens Schoppenhauer, Sören Reddemann und Tarsis Bonga sowie Georgi Sarmov zu integrieren - fünf Wochen Zeit. In diesen finden insgesamt sieben freundschaftliche Vergleiche statt. 18 Feldspieler sowie zwei Torhüter nahmen am Trainingsauftakt teil; aus gesundheitlichen Gründen fehlte Bozic, außerdem Sowade, der sich derzeit in Vertragsverhandlungen mit anderen Vereinen befindet.

Unglücklicher Termin: Fans fehlen

Entgegen der Tradition der vergangenen Jahre beging die Profimannschaft des Chemnitzer FC diesmal den Trainingsauftakt auf einem Nebenplatz des altehrwürdigen Sportforums, noch dazu an einem Samstag. CFC-Pressesprecher Steffen Wunderlich begründete die Terminierung wie folgt: "Der Trainingsauftakt richtete sich nach den Möglichkeiten der leistungsdiagnostischen Termine sowie dem Testspiel am Sonntag. Demnach eignete sich der Samstag in der relativ kurzen Vorbereitung am besten."

Ein äußerst unglücklicher Termin, was sich an der Fanresonanz widerspiegelte: Das erste Training der Saison kamen gerade einmal 50 CFC-Fans. Zum Vergleich: 2018 und 2017 waren es jeweils fast 600 himmelblaue Anhänger, welche den Trainingsauftakt auf dem Neubauernweg aufmerksam verfolgten, 2018 wohnten mehr als 1.500 CFC-Fans diesem im "Stadion - An der Gellertstraße" bei.

JAKO kommt, ERIMA geht

Neue Saison, neuer Ausrüster: Nach nur einem Jahr hat der Chemnitzer FC die Partnerschaft mit ERIMA, der, wie Thomas Sobotzik, Geschäftsführer der Chemnitzer FC Fußball GmbH, betonte, "zu jeder Zeit ein zuverlässiger und professioneller Partner auf Augenhöhe" gewesen ist, beendet. Ab der neuen Spielzeit werden sowohl die Profis als auch die Nachwuchsmannschaften von JAKO ausgestattet. Sobotzik über den Kontrakt mit dem renommierten deutschen

Sportartikelhersteller: "Die zahlreichen erfolgreichen, internationalen und nationalen Partnerschaften - nicht nur im Fußball - beweisen, dass wir mit JAKO ein ausgezeichnetes Unternehmen von der Zusammenarbeit mit dem CFC überzeugen konnten." Der CFC schloss mit dem baden-württembergische Unternehmen einen langfristigen Vertrag, Unterstützung erfuhr er hierbei von seinem MerchandisingPartner "WOSZ Fan-Shop".

In der Bildershow seht ihr einige Eindrücke vom Training.