Es geht rund - um das Chemnitzer Rathaus

Radsport Olympiasieger und Weltmeister beim Rundstreckenrennen

Die Radsporttage des RSV Chemnitz finden in diesem Jahr zum 26. Mal statt. Foto: Knut Berger

In der Chemnitzer Innenstadt geht es am 1. September buchstäblich rund, denn der Radsportverein (RSV) Chemnitz veranstaltet innerhalb seiner Radsporttage an diesem Tag das Rundstreckenrennen "Rund um das Chemnitzer Rathaus".

Dabei werden 18.45 Uhr die Kinder beim "Fette Reifen-Rennen" ihr Können zeigen, bevor dann 19 Uhr die Männer sowie die Junioren auf die Strecke geschickt werden. Sie fahren 45 Minuten, danach sattelt der Nachwuchs der U 13 auf.

Um 20.45 Uhr kommt die Radsport-Prominenz

Das größte Spektakel beginnt gegen 20.45 Uhr. Dann werden bekannte Radsportler, wie zum Beispiel die Olympiasiegerin und Weltmeisterin Kristina Vogel, oder die Weltmeister Maximilian Levi und Stefan Bötticher dabei sein, wenn das Derny-Rennen aufgerufen wird.

"Dernys sind kleine spezielle Mopeds, die als Schrittmacherfahrzeuge dienen. Da unser Wettbewerb als Staffel durchgeführt wird, Männer und Frauen wechseln sich hinter den Dernys ab, bekommen die Zuschauer besonders viel zu sehen",sagt Thomas Lippold, der Vereinsvorsitzende des RSV.

Nach Sonnenuntergang gibt es einen Sieger

Nach der Vorstellung der Teilnehmer geht das bunte Feld 21 Uhr auf die Piste, 21.40 Uhr wird feststehen, welche Mannschaft gewonnen hat. Die Vereinsfarben wird dabei ein Pedaleur hochhalten, der im Laufe seiner Karriere unter anderem für das ehemalige Profi-Team Milram aufsattelte.

"Es freut mich ganz besonders, dass Christian Kux seine Startzusage gegeben hat. Für ihn sei es eine Ehrensache, dabei zu sein", sagt Lippold. Am 2. September geht es auf der Rennbahn weiter.



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben