Es kann wieder gespielt werden

Soziales Saniertes Areal für Kids in Rabenstein freigegeben

es-kann-wieder-gespielt-werden
Der sanierte Spielplatz auf der Oberrabensteiner Straße wurde mit einem kleinen Fest wiedereröffnet. Foto: Steffi Hofmann

Ein Klettersechseck mit Strickleiter und Kletterwand, dazu eine große Rutsche und ausreichend Platz zum Toben und Spielen. Kinder und Eltern in Rabenstein waren am Wochenende im Glück. "Es wurde wirklich Zeit, dass hier wieder ein Areal für Kinder entsteht", sagte eine Anwohnerin.

Da das frühere, aus sicherheitstechnischen Gründen gesperrte, Klettergerüst abgebaut werden musste, gab es bis Samstag keine Möglichkeit mehr zum Spielen an der Oberrabensteiner Straße. "Mit Herstellung des neuen Spielplatzes an der Grundschule Rabenstein konnte der Spielpunkt im Carlowitzpark entfallen und stattdessen der Spielplatz Oberrabensteiner Straße saniert werden", teilte die Stadtverwaltung Chemnitz mit.

Spielplatz bleibt dank engagierter Anwohner

Für etwa 14.500 Euro Baukosten wurden somit das neues Klettersechseck an gleicher Stelle, eine Tischtennisplatte mittig versetzt und eine neue Pflanzfläche für einen besseren Fallschutz errichtet. Ursprünglich sollte der Spielplatz laut Spielplatzkonzeption abgebaut werden, wogegen sich mehrere Anwohner beim Grünflächenamt engagierten. Ein Bürgerverein übernahm infolge mehrfach Reinigungs- und Pflegeleistungen an der Anlage und will dies auch weiter tun.