Evakuierung: Unbekannter spritzt Substanz auf Kunden in Möbelhaus

Polizei Drei Personen mussten behandelt werden

Das Möbelhaus wurde gestern evakuiert. Foto: Harry Härtel

Wie Blick berichtete, rückten gestern Nachmittag, gegen 15 Uhr 16 Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Chemnitz, 9 Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Chemnitz/ Röhrsdorf, Klaffenbach, Grüna, Rabenstein, Stelzendorf, Siegmar, Wittgensdorf, sowie die Polizei und der Rettungsdienst in den Neefepark Chemnitz aus. Ein Unbekannter hatte im Kassenbereich des Möbelhauses Ikea eine unbekannte, übel riechende, flüssige Substanz mittels einer Spritze auf Kunden und Verkäufer gespritzt und war geflohen.

80 Einsatzkräfte vor Ort

Die drei betroffenen Personen litten in Folge an Atemwegsreizungen und mussten ambulant behandelt werden. Die Einsatzkräfte evakuierten das gesamte Geschäft und sperrten den Kassenbereich. Eine Stoffanalyse wurde eingeleitet und die kontaminierten Gegenstände sicher gestellt. Durch eingesetzte Kräfte der Feuerwehr wurde die Flüssigkeit gebunden und luftdicht gesichert. Insgesamt waren 80 Einsatzkräfte vor Ort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.