Führerscheine nicht mehr ein Leben lang gültig

Neuregelung Grund für den Pflicht-Umtausch ist eine EU-Richtlinie

Seit vergangener Woche ist es amtlich: Führerscheine sind nicht mehr ein Leben lang gültig, sondern müssen innerhalb einer bestimmten Frist umgetauscht werden. Grund für den Pflicht-Umtausch ist eine EU-Richtlinie: Ab 2033 soll es ein fälschungssicheres Führerscheindokument geben. Außerdem sollen alle Führerscheine in einer gemeinsamen Datenbank erfasst werden, um Missbrauch zu verhindern.

43 Millionen müssen zur Behörde

Die Kosten für den Umtausch werden vermutlich rund 25 Euro betragen. Eine neue Prüfung oder andere Eignungstests sind jedoch nicht vorgesehen. Von der Regelung sind rund 43 Millionen Deutsche betroffen, weshalb die Umtauschfrist nach Geburts- und Ausstellungsjahren gestaffelt wurde. Wie lange der aktuelle Führerschein seine Gültigkeit behält, erfahren Chemnitzer unter anderem unter der Service-Nummer 115.

Als erste Anlaufstelle für alle behördlichen Angelegenheiten erhalten Bürger schnell und zuverlässig Antworten auf ihre Fragen. Egal, ob es um Ab- und Ummeldung des Fahrzeuges, ein neues Kennzeichen, einen verloren gegangenen Fahrzeugschein oder den Umtausch des Führerscheins geht. Erreichbar ist die Service-Nummer von Montag bis Freitag, jeweils in der Zeit von 8 bis 18 Uhr.