Fürs Pokalderby nach Dresden

Sachsenpokal CFC muss bei Dynamo ran

Fortsetzung von Seite 1. 

Kevin Kunz war Anfang der Woche etwas verschnupft. Das hatte jedoch nichts damit zu tun, dass der Chemnitzer FC im Achtelfinale des Fußball-Sachsenpokals bei der SG Dynamo Dresden (Anstoß Freitag, 19 Uhr) auflaufen muss. Vielmehr hatte den Keeper der Himmelblauen ein leichter Infekt befallen. "Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass ich bis zum Freitag wieder richtig fit bin", sagte der 23-Jährige. Dass auf Chemnitz in der Landeshauptstadt eine schwere Aufgabe wartet, sei ihm dabei klar. "Dynamo ist in der Liga als Tabellenführer derzeit brutal stark unterwegs", sagte Kunz und schob jedoch nach, dass der Pokal bekanntlich seine eigenen Gesetze habe.

Zuletzt standen sich beide Teams vor vier Wochen in der Liga gegenüber, Chemnitz verlor 0:1 und Kunz flog mit einer Roten Karte vom Platz. "Das Spiel von damals ist längst abgehakt. Aber von uns braucht für dieses Match keiner eine Motivationshilfe, schließlich wollen wir alles versuchen, um in die nächste Runde einzuziehen", hofft der Torwart, dass seine Mannschaft in Dresden als Sieger vom Platz geht.

Eine spezielle Vorbereitung auf die Partie werde es nicht geben. "Wir absolvieren eine ganz normale Trainingswoche", stellte Kunz klar. Die himmelblauen Fans können sich ihre Tickets für das Pokalspiel noch vorzeitig im Fanshop - City sichern, der Vorverkauf läuft noch bis einschließlich Donnerstag.