Facetten des Pferdesports

Dressurreiten Messe lädt am Wochenende ein - Livetraining mit Ulla Salzgeber

Der "Große Preis von Sachsen" lädt an drei Tagen erneut Pferdesportler und -liebhaber zu Sport und Show in die Chemnitz Arena ein. Zum dritten Mal gastieren rund 400 Pferde und 150 Reiter aus ganz Deutschland sowie dem Ausland auf dem Messegelände und verwandeln dieses in ein wahres Pferdeparadies. Nationale Topreiter, wie die Führende der DKB-Riders Tour, Janne Friederike Meyer, oder der momentan 8. und 9. der Tour - Holger Wulschner und André Thieme - gehen an den Start. Mannschaftsweltmeister Carsten-Otto Nagel, der dreifache Derbysieger Toni Haßmann und sein erfolgreicher Bruder Felix Haßmann sowie international renommierte Reiter führen das Starterfeld an. Ein Höhepunkt ist der Besuch der ehemaligen zweifachen Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Dressurreiten: Ulla Salzgeber. Sie wird am Samstag um 12.15 Uhr mit den sächsischen Dressurreiterinnen Franziska Vos und Eileen Schneider ein Livetraining im Hauptparcours abhalten. Das Publikum kann diese Trainingsstunde hautnah mitverfolgen. Direkt im Anschluss, gegen 14 Uhr, wird Ulla Salzgeber für eine Autogrammstunde bereit stehen. Der Freitag widmet sich insbesondere den jüngsten Gästen. Kinder bis 14 Jahre können das Turnier kostenfrei erleben. Bereits vormittags werden in einer Kindershow schöne Schaubilder dargeboten. Ob rasante Römerwagen, eine Pony-Sulky-Quadrille, ein Schaubild mit "lebenden Hindernissen" oder eine kuriose "Pferdewaschmaschine" - die Veranstalter haben sich wieder ein besonderes Programm zum "Tag des Pferdes" einfallen lassen. Neben der 1. Qualifikation zum Großen Preis steht erstmals ein Teamspringen mit den amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister aus Schleswig Holstein - unter anderem mit Janne Friederike Meyer - auf dem Programm. Sachsen wird zwei Teams ins Rennen schicken. Sehr imposant schließt sich das Mannschaftsspringen an. Zuvor zeigen die kleinsten Reiter beim Finale des Führzügel-Cups der Nürnberger Versicherung ihr Können.

Alle Infos zum Programm gibt es unter www.grosser-preis-von-sachsen.de Tipp: Mit der Freien Presse-Leserkarte gibt es zusätzlich zum günstigeren Vorverkaufspreis nochmals 10 Prozent Nachlass.