Fahndungsgruppe stellte mutmaßlichen Motorraddieb samt Zweirad

blaulicht Bei dem Verdächtigen wurden mehrere Fahzeugschlüssel gefunden

Polizeibeamte stellten vergangene Nacht ein Anfang der Woche in Chemnitz gestohlenes Krad fest. Im Zuge der Maßnahmen konnte ein 40-jähriger Tatverdächtiger gefasst werden.

Beamten der GFG Chemnitz (Gemeinsame Fahndungsgruppe der Landes- und Bundespolizei) war das abgestellte Krad vergangene Nacht in der Blankenauer Straße aufgefallen. Bei der Überprüfung der schwarzen Yamaha wurde klar, dass es sich um ein von Montag zu Dienstag in der Dorotheenstraße (OT Schloßchemnitz) gestohlenes Motorrad handelt. Es wurde sichergestellt. Während der Maßnahme hatten die Beamten in der Nähe einen Mann (40) bemerkt, welcher das Krad offenbar zuvor genutzt hatte. Bei der anschließenden Kontrolle des 40-Jährigen fanden die Beamten geringe Mengen Betäubungsmittel sowie diverse Fahrzeugschlüssel. Gegen den deutschen Staatsangehörigen wird nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.