Fahrrad-Diebstahl verhindert und Anzeige kassiert

Kriminalität Zwei der Verdächtigen konnten kurz darauf gestellt werden

fahrrad-diebstahl-verhindert-und-anzeige-kassiert
Foto: bl/Beate Kuretzky

Im Chemnitzer Zentrum konnte ein Zeuge gegen 22.20 Uhr einen Fahrrad-Diebstahl verhindern, wurden dabei jedoch bedroht. In der Straße Am Rathaus wollten vier zunächst unbekannte Männer Fahrräder aus einem Fahrradständer stehlen. Ein 31-Jähriger konnte das Geschehen beobachten und sprach die Männer darauf an. Diese warfen als Reaktion mit Flaschen nach dem Mann, einer bedrohte den Zeugen mit einem Messer. Dem 31-Jährigen gelang es, dem Unbekannten das Messer abzunehmen und holte daraufhin eine Schreckschusswaffe hervor, die er mehrmals in die Luft abfeuerte.

Auch der Zeuge muss sich verantworten

Das Quartett flüchtete, zwei der vier Verdächtigen (19 und 25 Jahre alt) konnten von der Polizei aber wenig später in der Moritzstraße gestellt werden. Nun wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen sie ermittelt. Doch auch der Zeuge sieht sich mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz konfrontiert. Für den Besitz einer derartigen Schreckschusswaffe benötigt man einen kleinen Waffenschein - und den hatte der 31-Jährige nicht.