• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Falsches Verkehrsschild auf A4 sorgt für Bremsmanöver

blaulicht Falsches 30km/h Schild zwischen Chemnitz-Mitte und Chemnitz-Glösa

Samstagmittag informierte ein Autofahrer die Polizei bezüglich eines 30km/h-Schildes, welches zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Mitte und Chemnitz-Glösa am Fahrbahnrand stehen würde. Zahlreiche Autofahrer würden wegen des Schildes stark abbremsen. Einer Streife der Autobahnpolizei bestätigten sich vor Ort die Aussagen des Hinweisgebers. Tatsächlich hatten Unbekannte unterhalb der Autobahnbrücke Heinersdorfer Straße ein 30-km/h-Schild am Fahrbahnrand aufgestellt. Die Beamten entfernten dieses umgehend.

Gefährlicher Eingriff in den Verkehr - Ermittlungen laufen

Zum Glück war es durch das falsche Schild und die so provozierten Bremsmanöver noch nicht zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dennoch hatten eine ganze Reihe von Autofahren stark abgebremst. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Das festgestellte Schild wurde kriminaltechnisch behandelt und die gesicherten Spuren zur Auswertung gegeben. Vermutlich stammt das Schild von der die Autobahn überquerenden Heinersdorfer Straße.

Zeugen werden gesucht

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat an der Autobahnbrücke Heinersdorfer Straße Personen beobachtet, welche das Schild neben die Autobahn gestellt haben? Wer hat Personen an der Heinersdorfer Straße beobachtet, die mit einem 30-km/h-Schild unterwegs waren? Wer kann Angaben dazu machen, ab wann das Schild neben der Autobahnfahrbahn stand? Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegen.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!