Fanshop entwirft spezielle Souvenirs

Geschäft Neue Artikel für die mögliche Pokalsensation

fanshop-entwirft-spezielle-souvenirs
Fanshop-Mitarbeiterin Anett Schäfer präsentiert Artikel, die speziell für das Pokalspiel gegen den FC Bayern produziert wurden. Foto: Berger

Nicht nur das aktuelle Trikot des Chemnitzer FC, Fahnen und T-Shirts, sondern auch mit dem CFC-Logo versehene Schul-Utensilien wie Stundenpläne und Buntstifte-Sets sind im Fanshop des Drittligisten erhältlich, der im Erdgeschoss der Community4you-Arena untergebracht ist. In diesen Tagen ist das Sortiment in Bezug auf die Pokalbegegnung gegen den FC Bayern München um vier Artikel erweitert. "Wir bieten speziell für dieses Spiel einen Schal, eine Tasse, Feuerzeug und Wimpel zum Verkauf an, auf denen auch das Logo des FC Bayern zu sehen ist", sagt Anett Schäfer vom Fanshop.

Gern hätten die Chemnitzer auf der rund 100 Quadratmeter großen Verkaufsfläche noch mehr Utensilien dieser Art angeboten, doch das ist aus rechtlichen Gründen leider nicht möglich. "Wir hatten die Idee, für das Pokalspiel rund 20 verschiedene Artikel anzubieten. Aber der FC Bayern hat uns ausdrücklich nur die besagten vier genehmigt", sagt Fanshop-Inhaber Oliver Müller. Er betreibt das Geschäft seit der Eröffnung des neuen Stadions. Er werde natürlich am Samstag auch im Stadion sein, wenn das Münchener Ballensemble gegen die Himmelblauen aufläuft.

Niederlage oder Sensation?

"Sicherlich sind die Chancen für unsere Mannschaft sehr, sehr klein. Ein Einzug des CFC in die zweite Pokalrunde käme einer Sensation gleich. Aber jede Partie muss auch erst einmal gespielt werden", meint Müller. Er kann sich durchaus ein Urteil erlauben. Denn vom siebenten bis zum 20. Lebensjahr durchlief Oliver Müller beim CFC die gesamte Nachwuchsschule und trug im Herrenbereich dann das Trikot der zweiten Mannschaft des Clubs.

"Da es für mich beim CFC nie für die erste Männermannschaft gereicht hat, habe ich dann später noch für den VfB Chemnitz in der Oberliga gespielt", sagt der 38-Jährige. Dass er in seinem Leben lange dem runden Leder nachjagte, ist keine Überraschung. Denn sein Vater ist Joachim Müller. Er machte sich beim Club als Spieler und Trainer einen Namen.