Farbrausch in alter Fabrik

Festival Am Wochenende startet die Ibug auf der Lerchenstraße

farbrausch-in-alter-fabrik
Bei der Ibug werden ab Freitag die Räume der alten Fabrik auf der Lerchenstraße mit bunter Kunst verziert. Foto: Steffi Hofmann

Die Ibug, das Festival für urbane Kunst und Kultur, hat sich für seine zwölfte Auflage die alte Fleischmaschinenfabrik auf der Lerchenstraße heraus gesucht. An diesem und am kommenden Wochenende werden dort die verfallenen Hallen der Spemafa, des ehemaligen VEB Spezialmaschinenfabrik, in ein buntes Gesamtkunstwerk verwandelt. "Es ist zeitgenössische Kunst schlechthin, was wir hier machen", sagt Ibug-Pressesprecher Peter Thormeyer.

Künstler aus aller Welt

In und um die Fabrik werkeln seit ein paar Tagen mehr als 100 Künstler aus der ganzen Welt. Mit dabei sind unter anderem Andy K. aus Dresden, Superfreunde aus Leipzig, Guido Zimmermann aus Frankfurt oder Zonenkinder aus Hamburg. Deutlich weitere Anreisen haben Koctel und Dingo Perro Mudo aus Spanien, Majilina und Luca di Maggio aus Italien, Dima Fatum und Maria Uvarova aus der Ukraine, Said Dokins und Eva Bracamontes aus Mexiko oder Stephen Swartz aus den USA auf sich genommen. Graffiti, großflächige Malereien, Installationen und Performances hauchen der Brache für kurze Zeit neues Leben ein.

Festival für urbane Kunst

Das Ergebnis der kreativen Woche vom 25. bis 27. August und vom 1. bis 3. September zu sehen und zu erleben. Dazu gibt es jeweils ein buntes Programm mit Führungen und Filmen, Diskussionen und Künstlergesprächen, einem Kunstmarkt und Partys. "Neben dem Festival selbst werden in diesem Jahr in Chemnitz vor und während der Ibug auch leerstehende Ladengeschäfte auf dem Brühl von Künstlern und Initiativen belebt und verschiedene Fassaden gestaltet", kündigt Michael Lippold vom Organisationsteam an.

Die Anfänge der Ibug liegen 2006 in Meerane und gehen Hand in Hand mit der Suche des Künstlers "Tasso" nach neuen Entfaltungsmöglichkeiten. Aus der ersten Industriebrachenumgestaltung hat sich seitdem ein weltweit bekanntes Festival für urbane Kunst entwickelt.