Ferientipp: Nachwuchs im Tierpark erleben

Freizeit Kurzführungen in Chemnitz täglich ab 11 Uhr

ferientipp-nachwuchs-im-tierpark-erleben
Zwergseidenaffe mit Nachwuchs. Foto: Tierpark Chemnitz/S. Große

Endlich Ferien! Da stellen sich nicht wenige Schülern wieder die Frage: Was anfangen mit der vielen Freizeit? Einen Tipp gibt es zum Beispiel aus dem Chemnitzer Tierpark. Dort laden die Mitarbeiter nämlich täglich ab 11 Uhr zu Kurzführungen ein.

Es gibt einiges zu sehen

So hat es bei den Zwergseidenaffen im Krallenaffenhaus vor zwei Wochen Nachwuchs gegeben. "Die beiden Jungtiere werden von den Eltern getragen und gut umsorgt", heißt es aus dem Tierpark. "Es sind die ersten Nachkommen des aktuellen Zuchtpaares, das erst letztes Jahr neu zusammengestellt wurde.

Das zweijährige Weibchen kommt aus dem Zoo Rostock, das ebenso alte Männchen aus der Wilhelma Stuttgart." Zwergseidenaffen sind die kleinste Krallenaffenart. Sie ernähren sich vorwiegend von Baumsäften, fressen aber auch Insekten und Früchte. Erwachsene Tiere wiegen nur rund 100 Gramm, die Jungtiere kommen mit etwa 15 Gramm zur Welt.

Schauführungen im Wildgatter

Neu zu sehen sind außerdem zwei Zebras, die Ende letzten Jahres aus französischen Zoos nach Chemnitz kamen. Für die sogenannten Hartmann- Bergzebra - eine bedrohte Zebra-Art - gibt es ein Erhaltungszuchtprogramm, bei dem der Chemnitzer Tierpark mitarbeitet.

Die Februar-Öffnungszeiten im Tierpark Chemnitz: 9 bis 16 Uhr, letzter Einlass 15 Uhr. Kommentierte Schauführungen gibt es außerdem im Wildgatter zu erleben. Öffnungszeiten: täglich 8 bis 16 Uhr.