• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Filmnächte Chemnitz punkten mit einer Welt-Kinopremiere und anderen Überraschungen

Filme Zwischen Basketball und Wassermelone - Autogrammstunde mit Niners

Die Vielfalt des Kinos in ihrer ganzen Breite zeigen - das ist auch in diesem Jahr Anspruch des Filmprogramms bei den Filmnächten Chemnitz. Über die große Leinwand auf dem Theaterplatz flimmern vom 1. Juli bis zum 29. August aktuelle Blockbuster, Highlights der vergangenen Oscar-Saison, Dokumentationen und unverwüstliche Klassiker. "Studios und Verleiher haben vergleichsweise spät entschieden, welche aktuellen Filme fürs Open-Air-Kino eingesetzt werden können. Jetzt konnten wir gemeinsam mit unserem Programmbeirat ein Programm konzipieren, das denen der Vorjahre in nichts nachsteht", ist sich Michael Claus, Festivalleiter der Filmnächte Chemnitz, sicher: "Eine Reihe von aktuellen Blockbustern können wir den Chemnitzerinnen und Chemnitzern kurz nach Kinostart präsentieren - und viele aktuelle Filme auch als Preview vor dem offiziellen Start", freut sich der Festivalleiter.

Gemeinschaftserlebnis Basketball mit Niners und Autogrammstunde

Bereits für den filmischen Auftakt der Saison am 2. Juli (am Eröffnungstag 1. Juli wird auf dem Theaterplatz gegrillt) möchte man den Filmnächten einen ausverkauften Theaterplatz prognostizieren - beim Gemeinschaftserlebnis Basketball: Gemeinsam mit den Niners Chemnitz laden die Filmnächte zur weltweiten Kino-Premiere von "Unfinished Business" von Thomas Höppner über die Aufstiegssaison der Chemnitzer Basketballer ein. Neben einer Autogrammstunde mit Spielern des Teams wird es eine Talkrunde mit Geschäftsführer Steffen Herhold, Niners-Eigengewächs Jonas Richter und Filmemacher Thomas Höppner, moderiert von Niners-Vizepräsident Sven Böttger, zur abgelaufenen und zur künftigen Saison geben. Ein Teil der Einnahmen aus der Veranstaltung wird an unikero e.V. gespendet. Der Verein unterstützt Sportangebote für Kinder und Jugendliche in Chemnitz.

Top-Filme bereits wenige Tage nach dem offiziellen deutschen Kinostart

Im Anschluss werden bei den Filmnächten einige aktuelle Top-Filme bereits wenige Tage nach dem offiziellen deutschen Kinostart oder auch als Preview vor dem offiziellen Kinostart auf dem Theaterplatz zu sehen sein, darunter "Der Mauretanier" mit Jodie Foster am 9. Juli, "Kings of Hollywood" mit Robert de Niro, Morgan Freeman und Tommy Lee Jones als Radeberger Filmnacht am 10. Juli, das Drama "Ammonite" mit Kate Winslet am 4. August, das Action-Spektakel "Godzilla vs. Kong" am 6. August, der Horrorfilm "A Quiet Place 2" am 14. August und Emma Stones "Cruella" am 21. August.

Deutsche und Europäische Filme

Auch Freunde des deutschen und europäischen Films kommen 2021 wieder voll auf ihre Kosten - etwa bei der Volkswagen Filmnacht am 4. Juli mit dem französischen Drama "Wir beide", beim britischen Thriller "Der Spion" mit Benedict Cumberbatch am 7. Juli, der deutschen Komödie "Faking Bullshit" am 19. Juli, der deutsch-russisch-weißrussischen Co-Produktion "Persischstunden" am 15. August, Daniel Brühls Regiedebüt "Nebenan" am 17. August, dem britischen Filmdrama "Supernova" am 18. August oder dem spanischen Horrorfilm "Malasana 32 - Haus des Bösen" am 22. August. Vergnüglich wird es bei "Eine Frau mit berauschenden Talenten" mit Isabelle Huppert am 3. oder "Mrs. Taylor's Singing Club" am 13. August, nachdenklich bei "The United States vs. Billy Holiday - Ihre Stimme wird nicht schweigen" am 10. oder auch "Vergiftete Wahrheit" am 11. August. Auch ein Teil dieser Filme läuft vor dem offiziellen Kinostart als Preview auf dem Theaterplatz.

Beliebte Reihen aus den Vorjahren

Daneben setzen die Filmnächte Chemnitz einige beliebte Reihen aus den Vorjahren fort: Im Rahmen des Oscar-Donnerstags sind "Neues aus der Welt" mit Tom Hanks und der jungen deutschen Schauspielerin Helena Zengel (8. Juli), das vielfach prämierte britische Drama "The Father" mit Anthony Hopkins (15. Juli), Aaron Sorkins "Trial oft he Chicago 7" in Originalsprache mit deutschen Untertiteln (22. Juli), David Finchers Biopic "Mank" (5. August), wenige Tage nach dem deutschen Kinostart "Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" (12. August) sowie der beste internationale Film, die dänische Komödie "Der Rausch" (19. August), auf dem Theaterplatz zu sehen. Am 8. Juli sowie am 5. August können sich die Besucher auf zusätzliche Annehmlichkeiten freuen, wenn "eins energie in sachsen" die Filme präsentiert. (Filmbeschreibungen finden Sie in der Filmnächte-PM vom 30. April 2021.)

Musik-Samstag

Mit dem "Musik-Samstag" konnten die Filmnächte Chemnitz in den vergangenen zwei Jahren eine neue Reihe etablieren, die in diesem Jahr vor allem im Juli eine Neuauflage erfährt. So kann man erstmals in Chemnitz am 3. Juli "Lindemann - Live in Moscow" erleben: Der Rammstein-Sänger Till Lindemann hatte gemeinsam mit dem schwedischen Multiinstrumentalisten Peter Tägtgren am 15. März 2020 eine der weltweit letzten großen Live-Konzertshows gespielt, die der Film dokumentiert. Am 24. und 31. Juli kommen die Fans sanfterer, vor allem jedoch sehr kultiger Klänge auf ihre Kosten: An diesen Tagen laden die Filmnächte Chemnitz zur "Großen Dirty Dancing-Nacht" und zur "Großen ABBA-Nacht" mit einem Double Feature "Mamma Mia!" und "Mamma Mia - Here We Go Again" ein, ohne die das Festival auch in diesem Jahr nicht auskommen darf. Lauter wird es dann wieder bei "Sound of Metal" am 14. August. Im August sind die "Musik-Samstage" ansonsten überwiegend Live-Konzerten vorbehalten (siehe Filmnächte-PM vom 28. Mai 2021).

 

Mehrere hochklassige Streifen werden auch in dieser Saison von den langjährigen Filmnächte-Partnern Volkswagen Sachsen und Volkswagen Automobile Chemnitz präsentiert, darunter "Marie Curie - Elemente des Lebens" am 14. Juli, "Tenet" am 16. Juli sowie "Es ist zu deinem Besten" am 20. Juli.

Dokumentations- und Outdoorfilme

Die seit mehreren Jahren etablierte Reihe von Dokumentations- und Outdoorfilmen am Montag wird auch 2021 fortgesetzt - in diesem Jahr erstmals im Rahmen des Outdoor-Festivals TERRA. Zu sehen sind unter anderem die Doku "Verplant - Wie zwei Typen versuchen, mit dem Rad nach Vietnam zu fahren" zum Auftakt des TERRA am 5. Juli, die EUROPEAN OUTDOOR FILM TOUR CLASSICS OPEN AIR am 26. Juli und Highlights des BANFF Centre Mountain Filmfestivals mit einem "Running Special" am 2. sowie in klassischer Form am 16. August. Einen Höhepunkt findet TERRA am Wochenende des 17. und 18. Juli, wenn neben filmischen Dokumentationen auch Live-Berichte des Reisefotografen Olaf Schubert und des Extrembergsteigers Jost Kobusch auf den Theaterplatz locken (siehe Filmnächte-PM vom 8. Juni 2021).

Dauerkarte für 59 Euro

Wer nach der Kino-Abstinenz der vergangenen Monate besonders viele Filme anschauen möchte, findet dafür in diesem Jahr zahlreiche Möglichkeiten, Geld zu sparen: Die Dauerkarte für 59 Euro erlaubt den Eintritt in alle Filmveranstaltungen. Für das TERRA-Wochenende gibt es ein Festivalticket ab 35 Euro. Wer sich auf die Oscar-Donnerstage konzentrieren möchte, ist mit dem "Oscar-Ticket" ab 32 Euro gut bedient - hier kann man fünf Oscar-Filme zum Preis von vieren anschauen. Der Kartenvorverkauf für einzelne Kinoveranstaltungen der Filmnächte Chemnitz startet schrittweise am Montag, 14. Juni unter www.filmnaechte-chemnitz.de. Voraussichtlich bis zum 17. Juni 2021 wird der Vorverkauf für alle Filmveranstaltungen gestartet sein, ab dem 28. Juni können Tickets auch in allen regionalen Geschäftsstellen von Freie Presse und BLICK gekauft werden.

 

Für folgende fünf Filme startet der Vorverkauf am Montag, 14. Juni:

"Unfinished Business" am Freitag, 2. Juli, 20.30 Uhr

"Lindemann - Live in Moscow" am Samstag, 3. Juli, 21.45 Uhr

"Die große Dirty-Dancing-Nacht" am Samstag, 24. Juli, 21.45 Uhr

"European Outdoor Film Tour Classics Open Air" am Montag, 26. Juli, 21.45 Uhr

"Die große ABBA-Nacht" am Samstag, 31. Juli, 21.45 Uhr



Prospekte