Flüchtlingshilfe: Chemnitzer Feuerwehr liefert Spenden nach Łódź

Ukraine-Krieg LKW mit 15 Paletten Hilfsgütern in Partnerstadt angekommen

Mitarbeiter der Stadt Chemnitz haben am Mittwoch insgesamt 15 Paletten mit Spenden in die polnische Partnerstadt Łódź gebracht. Diese Hilfsgüter setzt die Stadt bei der Betreuung und Versorgung der ukrainischen Geflüchteten ein.

 

Spenden im Gesamtwert von 15.000 Euro

Ein Lkw der Berufsfeuerwehr brachte die Spenden im Gesamtwert von rund 15.000 Euro direkt aus Chemnitz in das zentrale Spendenlager in der Stadtmitte von Łódź. Die Stadtpräsidentin von Łódź, Hanna Zdanowska, hatte in einem Schreiben an Oberbürgermeister Sven Schulze um Spendenartikel gebeten. Dazu gehörten unter anderem Windeln, Hygieneartikel, Bettwäsche, Tische, Stühle, Wäsche, Saft, Konserven und Babynahrung.

 

Mehr als 60.000 Geflüchtete aufgenommen

In der polnischen Partnerstadt sind bisher mehr als 60.000 Geflüchtete aus der Ukraine eingetroffen. Łódź zählt rund 700.000 Einwohner. Zum Vergleich: In Chemnitz sind bis heute 1.600 Geflüchtete aufgenommen worden. Das Social-Media-Team der Stadt Chemnitz hat den Transport live begleitet, Fotos sind auf dem Instagram-Kanal (@stadt_chemnitz) verfügbar.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!