Frahn wieder fit - CFC strebt Heimsieg an!

Fussball Chemnitzer FC empfängt Tabellenzweiten 1. FC Magdeburg

frahn-wieder-fit-cfc-strebt-heimsieg-an
Daniel Frahn will gegen Magdeburg dem CFC zum nächsten Heimsieg verhelfen. Foto: Harry Härtel/Archiv

Der Chemnitzer Cheftrainer Horst Steffen geht die Heimaufgabe gegen den 1. FC Magdeburg (Samstag, 14 Uhr Community4you Arena Chemnitz) zuversichtlich an. "Es gibt in der 3. Fußball-Liga keinen Gegner, den man nicht schlagen kann", sagte der Coach in dieser Woche. Allerdings sprechen die Fakten klar gegen seine Mannschaft.

Magdeburg hat als Tabellenzweiter bisher 37 Punkte erkämpft. Der CFC, derzeit auf dem 17. Rang notiert, brachte es gerade einmal auf 16 Zähler. "Unsere letzten beiden Spiele waren sicherlich alles andere als berauschend. Natürlich sind wir Außenseiter, haben dennoch die Chance auf das Gewinnen", sagte Steffen.

Keine Sondermaßnahmen

Auch wenn die Lage bei den Himmelblauen derzeit mehr als angespannt ist, verzichtet Horst Steffen auf außergewöhnliche Maßnahmen. "Egal, ob ein Kurztrainingslager oder ein täglicher gemeinsamer Tagesablauf von früh bis spät - von solchen Sondermaßnahmen halte ich nichts. Sie sind in meinem Augen vielmehr kontraproduktiv", sagte der Coach.

Personell kann er wieder auf den zuletzt angeschlagenen Stürmer Daniel Frahn bauen. Marc Endres fehlt jedoch weiterhin wegen seiner Achillessehnenbeschwerden. "Magdeburg ist eine eingespielte Truppe, der Verein hat sich kontinuierlich entwickelt", sagte Steffen.

Reinhardt: "Müssen uns an die eigene Nase fassen"

Mittelfeldspieler Julius Reinhardt machte klar, dass der Zusammenhalt in der Mannschaft insbesondere in diesen Tagen sehr groß sei. "Wir wissen, was von uns verlangt wird und wollen auf dem Platz agieren und nicht reagieren", sagte der Chemnitzer Kicker.

"Wir nehmen die Situation an und wollen uns aus dem Keller herausarbeiten. Sicherlich müssen wir uns dabei auch an die eigene Nase fassen, aber ständiges Gejammer hilft uns nicht weiter", sagte Reinhardt. Für das Spiel wurden bereits mehr als 6000 Karten im Vorverkauf abgesetzt.