• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Freie Schulen stellen ihre pädagogischen Konzepte vor

Interview mit Arne Gläser von der BIP Kreativitätsgrundschule

Kommenden Samstag, am 1. Februar, findet wieder die Chemnitzer Bildungsmesse im Tietz statt. Von 10 bis 14 Uhr können sich dann Eltern über Bildungsmöglichkeiten für ihre Kinder informieren. Steffi Hofmann sprach dazu mit Arne Gläser von der BIP Kreativitätsgrundschule, die zur Messe ebenfalls präsent ist.

Warum sollte man sein Kind auf eine Freie Schule schicken?

Jede Freie Schule hat ein bestimmtes pädagogisches Konzept, auf das man sich verlassen kann. Man weiß also von vornherein, worauf man sich einlässt. Eltern mit kreativen Kindern finden zum Beispiel bei den Freien Schulen genauso Möglichkeiten wie Eltern, deren Kinder etwas mehr Strenge benötigen oder die eine Hochbegabung aufweisen.

Was ist eine Kreativitätsgrundschule, nach welchen Prinzipien arbeiten Sie?

Wir bieten das Konzept einer vollgebundenen Ganztagsschule mit sehr individuellem Unterricht an. Mit speziellen Förderplänen werden besonders begabte Jungen und Mädchen ebenso wie normal begabte und auch leistungsschwächere Kinder in differenzierten Lerngruppen gefördert.

Voraussetzung für unseren Unterricht sind zwei Lehrer in einer Klasse. Wir kommen damit auf ein Betreuungsverhältnis von eins zu zehn. Das ermöglicht natürlich ein intensiveres Eingehen auf die einzelnen Schüler als in einer herkömmlichen Schule. Zudem hat jede Klasse zwei Räume, um bewegten Unterricht stattfinden zu lassen. Der Ranzen der Kinder bleibt während der Woche in der Schule, es gibt keine kurzfristigen Hausaufgaben und es wird ab der ersten Klasse grundsätzlich aber sehr behutsam zensiert.

Welches Erziehungskonzept verfolgen Sie?

Wir wollen jedes Kind höchstmöglich sowohl in seiner individuellen Leistung fördern, als auch in seiner Persönlichkeit bilden. Kreativität ist dabei genauso wichtig wie Disziplin, Ordnung, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit. Wir schaffen es mit unserem Konzept, für jedes Kind einen hohen Lernerfolg mindestens in seinen Spezialgebieten zu erreichen. Dadurch haben die Kinder große Freude am Lernen.

Wer ist außer Ihrer Kreativitätsgrundschule bei der Bildungsmesse noch dabei?

Angemeldet haben sich die Freie Grundschule Leonardo, die Montessori-Schulen in Stelzendorf und im Beimler-Gebiet, die Waldorfschule, die DPFA-Akademiegruppe, die Euro-Akademie Chemnitz, F+U Sachsen, die Fortis Akademie, das Evangelische Schulzentrum Chemnitz, die Helmut-Rödler-Schule, die VBFA-Berufsschule sowie die Freien Schulen Chemnitz der ASG.