Freie Teilhabe an Kunst und Kultur

Beschluss Eintritt für Kinder und Jugendliche bleibt kostenfrei

freie-teilhabe-an-kunst-und-kultur
Das Fahrzeugmuseum verzeichnete eine wachsende Anzahl von Gruppenbesuchen von Bildungseinrichtungen. Foto: Andreas Seidel

Der Eintritt für Kinder und Jugendliche sowie Schüler und Schülerinnen auch bei Museen in freier Trägerschaft bleibt weiterhin kostenfrei. Das wurde mit der Haushaltsplanung für die Jahre 2019 und 2020 beschlossen. "Das neue Eintrittsmodell ist erfolgreich angelaufen. Unabhängig von sozialen Bedingungen erleben Kinder und Jugendliche freie Teilhabe an Kunst und Kultur", heißt es aus der Stadtverwaltung. So seien im Jahr 2018 in den teilnehmenden Museen wachsende Besucherzahlen zu verzeichnen.

"Es nutzen verstärkt Besucher die Einrichtung, denen es bisher aus finanziellen Gründen nicht möglich war", berichtet zum Beispiel das Deutsche Spielemuseum. Das Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz e. V. verzeichnet eine wachsende Anzahl von Gruppenbesuchen von Bildungseinrichtungen, die den Museumsbesuch zusätzlich in ihr Programm aufnehmen. Für Kindertagesstätten und Grundschulklassen bietet das Ebersdorfer Schulmuseum verstärkt den unterrichtsbegleitenden historischen Unterricht und entsprechende Führungen an.

Ein echter Erfolgsgarant

Die Einrichtung wurde mit der Einführung des neuen Eintrittsmodells regelrecht überrannt. Weiterhin bleibt der Eintritt auch im Straßenbahnmuseum, im Sächsischen Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf sowie dem Technikmuseum Seilablaufanlage für Kinder und Jugendliche kostenfrei. Für die genannten Museen übernimmt die Stadt die Kosten für den Einnahmeausfall durch den freien Eintritt. Berechtigt sind alle freien Museen, die Unterstützung durch die kommunale Kunst- und Kulturförderung der Stadt Chemnitz erhalten und bisher Eintritt von Kindern und Jugendlichen erhoben haben.