Freie Wähler nominieren Matthias Eberlein zur Oberbürgermeisterwahl

OB-Wahl Protestpartei stellt leitenden Angestellten eines Industrieunternehmens

"Die Entwicklungen in den vergangenen Jahren in Chemnitz und in jüngster Zeit, veranlassen die Freien Wähler zu tiefgehender Sorge. Einerseits belege die Stadt Chemnitz regelmäßig in nationalen Städterankings einen der hinteren Plätze, andererseits werde dieser Umstand von den etablierten Parteien heruntergespielt- Selbstzufriedenheit mache sich breit!", heißt es in einer Pressemitteilung, die die Freien Wähler am heutigen Dienstag veröffentlichten. Fakt sei, dass Chemnitz längst den Anschluss verloren habe und der Slogan "Stadt der Moderne" zur Farce verkomme. Chemnitz brauche kein weiter so, sondern ein intensives bürgerschaftliches Engagement, eine kluge Investitionspolitik und vor allem eine bürgernahe Verwaltung.

Aus diesem Grund haben die Freien Wähler Chemnitz am 9. März die Kandidatur von Matthias Eberlein zur Wahl des Oberbürgermeisters bekannt gegeben. Matthias Eberlein (50) ist Chemnitzer und momentan als leitender Angestellter eines Industrieunternehmens tätig. Sein Credo lautet: "Mitmachen statt nichts machen: Aus Liebe zu Chemnitz!"