Freier- oder Feier-Tag?!

Wort zum Sonntag von Pfarrer Jens Oehme

Diesen Samstag ist für viele Berufstätige ein freier Tag. Aber nicht nur! Es war auch Feiertag. Der 31. Oktober wird in den ostdeutschen Bundesländern als Reformationstag gefeiert. Dabei wird an den Thesenanschlag des Mönches Martin Luther an die Schlosskirche in Wittenberg erinnert. Dieses Ereignis war Ausgangspunkt der Reformation im deutschsprachigen Raum. Reformation bedeutet Erneuerung oder Umgestaltung. Die damalige Kirche erlebte diese innere und äußere Umgestaltung. Es entstanden die evangelischen Kirchen. Die Bibel wurde erstmals in deutscher Sprache übersetzt und auch gedruckt. Jeder Mensch der lesen konnte, hatte die Möglichkeit nachzulesen, was es mit Gott auf sich hat. Jeder! Frau und Mann. Jetzt frage ich Sie? Haben Sie schon mal in der Bibel gelesen? Haben Sie schon mal nachgeschaut, was es mit Gott auf sich hat? Vielleicht haben Sie sogar eine Bibel zu Hause, aber sie ist schlecht zu verstehen. Dann besorgen Sie sich bitte eine gut lesbare Übersetzung. Und dann nutzen Sie einen freien Tag zum Lesen. Beginnen Sie bitte im 2. Teil der Bibel, im Neuen Testament. Sie werden spüren, dass es Sie positiv berühren wird. Und dann könnte Ihr freier Tag, zu einem Feiertag werden.

Jens Oehme,

Pfarrer