"Frerk, du Zwerg!" im Figurentheater

Premiere Traum vom Abenteuer

frerk-du-zwerg-im-figurentheater
Einzelgänger Frerk erlebt Zauberhaftes im neuen Stück der Theater Chemnitz. Foto: Theater/Wuschanski

Frerk ist klein, nicht besonders stark und gekleidet wie sein Vater - ein wortkarger Schuhverkäufer. Seine Mutter hat einen ausgeprägten Putzfimmel, sodass alles, was irgendwie Spaß machen könnte - Freunde, ein Hund - draußen bleiben müssen. Frerk träumt trotzdem von Abenteuern und als er eines Tages ein seltsames Ei findet, es einsteckt und dann aus Versehen in seiner Hosentasche ausbrütet, beginnt sein Abenteuer endlich...

Die Chemnitzer Theater zeigen ab dem 11. März nach der Vorlage von Finn-Ole Heinrichs Buch "Frerk, zu Zwerg!" ein gleichnamiges Puppentheaterstück. Das Kinderbuch erschien 2011 und wurde ein Jahr später mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. "Quatsch in seinem allerbesten und allerfeinsten Sinne und ein Plädoyer für Anarchie, Mut und Selbstbewusstsein", heißt es in der Jurybegründung zur Verleihung des Preises.

Finn-Ole Heinrich erzählt die zauberhafte Geschichte über den Einzelgänger Frerk - voller Sprachwitz und skurriler Alltagsbeobachtungen. Tobias Eisenkrämer halte sich in seiner Inszenierung eng an die Buchvorlage und lasse Frerks Welt gemeinsam mit der Puppenspielerin Claudia Acker mittels Flachfiguren, Loop-Maschine und wilder Fantasie aus einem überdimensionalen Ei entstehen, kündigen die Theater an.

Die Premiere ist bereits ausverkauft, Karten gibt es noch für die Vorstellung am 12. März um 16 Uhr im Schauspielhaus.